Druckereibesitzer aus Traunstein wird geehrt

Söder verleiht Ludwig I.-Medaille an Konrad Vogel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Staatsminister Söder verleiht die Ludwig 1. Medaille an Herrn Konrad Vogel

Traunstein - Für herausragende Verdienste für Heimat und Brauchtum verlieh Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder die Ludwig I.-Medaille an Konrad Vogel im Rahmen einer Feierstunde am Mittwoch in München.

Der Druckereibesitzer aus Traunstein ist Ehrenmitglied des Bayerischen Trachtenverbands.

Konrad Vogel ist seit 50 Jahren Herausgeber des „Heimat- und Trachtenboten“, dem „Sprachrohr“ des Bayerischen Trachtenverbands e.V.

Söder lobte den herausragenden Einsatz des Geehrten für den Verband und seine Mitglieder. Konrad Vogel spendete unter anderem das Musterzimmer für die neue Jugendbildungsstätte im Trachtenkulturzentrum Holzhausen, Landkreis Landshut. Der Trachtenverband schuf damit ein Zentrum für Erwachsenen- und Jugendbildung. Die Fertigstellung im Jahr 2015 unterstützte der Freistaat mit insgesamt 2,3 Millionen Euro aus Mitteln des Wissenschaftsministeriums.

Der Dachverband der regionalen Vereinigungen von Trachtenvereinen mit Sitz in Traunstein vertritt 165.000 Erwachsene und über 100.000 Kinder und Jugendliche als Mitglieder. Der Verband hat die Bewahrung von Brauchtum und Tradition zum Ziel. Heimat und kulturelle Identität hängen, so Söder, untrennbar zusammen. Der Bayerische Trachtenverband prägt Lebens- und Heimatgefühl in Bayern entscheidend mit. Er hat eine hohe Identifikationsfunktion für unsere Heimat. Er sorgt für den Erhalt und die Weitergabe des bayerischen Brauchtums und der bayerischen Kultur in ihrer ganzen Vielfalt. Wichtig ist vor allem, dass Tradition lebendig bleibt und auch an die künftigen Generationen weitergegeben wird. Von besonderer Bedeutung ist daher die Brauchtumspflege in der Jugendarbeit. Jungen Menschen in diesem Rahmen auch den Erhalt der Prinzipien der Demokratie, der Toleranz und der Solidarität zu vermitteln, kann gar nicht hoch genug geschätzt werden.

Namensgeber für die Ludwig I.-Medaille aus Silber ist König Ludwig I., der als einer der größten Kunstinitiatoren des 19. Jahrhunderts gilt. Auf der Vorderseite der Medaille befindet sich ein Bild des Königs. Die Rückseite schmückt ein Bild der Glyptothek vom Königsplatz in München.

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

Zurück zur Übersicht: München

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser