Anbau an Realschule fertig

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der neue Anbau an der Achental-Realschule Marquartstein konnte bereits bezogen werden, nur die Außenarbeiten dauern noch an.

Marquartstein - Pünktlich zum Schuljahresbeginn konnten die vier achten Klassen der Achental-Realschule den neuen Anbau an das Hauptgebäude beziehen.

Hier sind außerdem im Keller ein Werk- und ein Maschinenraum untergebracht. Lediglich die Außenarbeiten gehen noch weiter, sollen aber bis zur offiziellen Einweihung am 22. Oktober ebenfalls fertig sein.

Seit der Erweiterung der Schule im Jahr 2002 steigen die Schülerzahlen stetig. Heuer besuchen insgesamt 687 Schüler die Realschule, 22 mehr als im Vorjahr. Mit insgesamt 130 Schulanfängern wurden heuer erstmals fünf fünfte Klassen gebildet mit einer durchschnittlichen Stärke von 26 Schülern. "Trotz neuem Anbau reicht es gerade", sagt Schulleiter Karl Poppenwimmer. Der alte Werkraum und der Maschinenraum im Hauptgebäude wurden im Zuge des Umbaus zu Klassenzimmern umgestaltet.

Insgesamt hat die Achental-Realschule jetzt 26 Klassen, eine mehr als im Vorjahr. Auch mit Lehrkräften ist die Schule recht gut versorgt. Zwei neue hauptamtliche Lehrkräfte wurden zugewiesen, außerdem sechs Referendare, doppelt so viele wie im letzten Jahr. Bis Februar muss die Schule ohne Zweiten Konrektor auskommen, weil die bisherige Zweite Konrektorin Evelyn Abt als Erste Konrektorin an die Realschule in Haag bei Wasserburg befördert wurde.

Gewünscht: Tempo 30

Schulleiter Poppenwimmer, der am Ende des Schuljahrs nach neuneinhalb Jahren als Rektor in den Ruhestand gehen wird, setzt sich - zumindest während der Bauarbeiten für die Umgehungsstraße und den Wendehammer - für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h auf der Lanzinger Straße ein. "Viele halten sich nicht an die Beschränkung auf 50 km/h", hat er beobachtet. Gerade morgens bei Schulbeginn "donnern die nur so vorbei", besonders Motorräder und Lastkraftwagen. Das halten nicht nur er, sondern viele Lehrer, die das beobachten, für zu gefährlich.

gi/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser