Musikschuleröffnung in Rognonas  

Grassauer Freunde in Rognonas 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grassau - Zur Musikschuleröffnung in Rognongas reiste auch eine große Delegation aus Grassau mit Bürgermeister Rudi Jantke an. Das Treffen wurde genutzt, um über weitere Aktivitäten zu sprechen: 

Eröffnung der Musikschule in Rognonas Mitte Bürgermeister Yves Picarda, rechts dahinter Bürgermeister Rudi Jantke

Zur Eröffnung der neuen Musikschule in Rognonas en Pays d’Arles war auch eine große Delegation aus dem befreundeten Grassau mit Bürgermeister Rudi Jantke an der Spitze in den Ort bei Avignon angereist. Gleichzeitig fand auch ein Treffen der jeweiligen Freundschaftsvereine statt, um die Aktivitäten der nächsten Monate zu diskutieren.Bei der Begrüßung der Grassauer Gäste durch Bürgermeister Yves Picarda im Kulturzentrum erinnerte er an die schönen Tage, welche sie mit ihrer Delegation bei den Festtagen zur Erinnerung an die Markterhebung in Grassau erleben durften. Er gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich die Kontakte der beiden Gemeinden zu einer bleibenden Freundschaft und gelebten Partnerschaft entwickeln werde. 

Jugend gefordert

Bürgermeister Rudi Jantke betonte, dass sich gerade das musikalische Engagement in beiden Gemeinden mit einer bewährten Musikschule in Grassau und einer neu gebauten in Rognonas als Basis sehr gut eignen, ebenfalls eine Zusammenarbeit im sportlichen Bereich. Wichtig sei es aber jetzt die freundschaftlichen Beziehungen mit weiterem Leben zu erfüllen. Dabei sei insbesondere auch die Jugend beider Orte gefordert, die Grundlagen für eine funktionierende Partnerschaft zu legen. 

Die Vorsitzende des Freundschaftsvereins aus Rognonas Christine Mas berichtete, dass als nächste Schritte wieder die Teilnahme am Adventsmarkt in Grassau geplant sei und man auch zu Weihnachten wieder die Besucher aus Grassau erwarte. Michael Strehhuber, der Vorsitzende des Grassauer Vereins, berichtete von den Planungen für eine Gruppenreise für das nächste Jahr. Sein Dank galt auch dem perfekten Übersetzer Hardy Nowak, der es bei dem Treffen immer schaffte die richtigen Worte zu finden. 

Im großen Übungsraum der neuen Musikschule ‚Junge Grassauer Blechbläser‘ unter Leitung von Sebastian Krause (in der Mitte erste Reihe) zusammen mit den Musikern aus Rognonas

Im Rahmen des Vereinstreffens berichtete Francis Martin von seinem ersten Treffen mit dem leider verstorbenen, ehemaligen Grassauer Bürgermeister Konrad Strehhuber vor nun bald 40 Jahren und damit dem Beginn der Kontakte beider Gemeinden. Daran schloss sich noch die Vorführung des im Frühjahr im Fernsehen gelaufenen Beitrags zum Achental an. Marie-Therèse Jawurek hatte den Text dazu übersetzt und mit großem Aufwand zusammen mit dem Fernsehteam den Film für die französischen Freunde aufbereitet. Bei der Eröffnung und anschließenden Besichtigung der mit großem Aufwand erstellten Musikschule konnten die Gäste auch gleich den hohen Standard der musikalischen Darbietungen der Musikschüler bewundern. 

Eröffnung der Musikschule in Rognonas

Die Musikschule kostete insgesamt 1,4 Millionen Euro bei einem Zuschuss von 65% durch das Departement Als Gastgeschenk überreichte Bürgermeister Rudi Jantke als Gastgeschenk der Marktgemeinde eine alte Zither, welche in der neuen Musikschule ausgestellt werden soll. Als besonderes Gastgeschenk hatten die Grassauer Besucher auch eine junge Hornistengruppe, die "Jungen Grassauer Blechbläser" unter der Leitung von Sebastian Krause mitgebracht. Teils zusammen mit dem Orchester aus Rognonas bewiesen sie ihr hohes Können schon am Begrüßungsabend, dann auch bei der Eröffnung und dem sich anschließenden Fest auf dem Marktplatz.

 Bei der großen Feier anschließend an die offizielle Eröffnung gab es nicht nur ein großes gemeinsames Paella-Essen sondern auch die Gelegenheit, die gesamte Bandbreite der Leistungen der Musiker aus Rognonas zu bewundern. Mit traditioneller Flötenmusik, über Chorgesang, Jazz, Unterhaltungsmusik und Klassik bis hin zu Carmina Burana von Carl Orff überzeugten die Musiker. Beim gemeinschaftlichen Abschlussessen erinnerte Rudi Jantke noch einmal an die bewegenden Momente bei der Musikschuleröffnung, als die Jungen Grassauer Blechbläser zusammen mit der großen Musikkapelle aus Rognonas die ‚Marseillaise‘ spielten. In Zeiten großer Krisen und Auseinandersetzungen in der Welt seien heute besonders auch die kleineren Gemeinden und ihre aktiven Einwohner gefordert positive Beispiele für die Freundschaft über die Grenzen frei von Angst, Hass und Vorurteilen zu geben. Er hoffe so, dass sich die Freundschaft zwischen Rognonas und Grassau durch vielfältige Aktionen zu einer gelebten Partnerschaft entwickeln werde.

Pressemitteilung Olaf Gruß

Rubriklistenbild: © Olaf Gruß

Zurück zur Übersicht: Grassau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser