150 Teilnehmer über „Grassauer Meile" geschickt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Bild zeigt die drei Erstplatzierten des 10km Laufes (Hobmaier 229, Holzner 225 und als hinterster Läufer Julian Erhardt)

Grassau - Zum wiederholten Male fand der Straßenlauf bei bestem Wetter in und um das Grassauer Sportgelände mit über 150 Teilnehmer statt.

Das Wetter meinte es letzten Samstag wirklich gut mit den Veranstaltern des Grassauer Straßenlaufes. Zum wiederholten Male fand der Straßenlauf der SG Katek Grassau in und um das Sportgelände Grassau/Brandstätt über 10 km, bzw. über 1500m und 750m statt. Das gute Wetter lockte an die 150 Läufer und Läuferinnen im Alter von 5 bis 65 Jahren an den Start.

„Grassauer Meile" : Ein voller Erfolg!

Enge Streckenführung, hautnaher Zuschauerkontakt rechts und links, anspruchsvolles Geläuf, aufgrund des verwinkelten Kurses durch den Ort, sowie Verpflegung mit Kaffee und Kuchen und Gegrilltem - das macht die besondere, die einmalige Atmosphäre des Grassauer Straßenlaufes aus. Am Nachmittag wurden zuerst die Schüler, in nach Mädchen und Jungs getrennten Startgruppen bis zu einem Alter von 11 Jahren auf die sogenannte „Grassauer Meile“, über 750m geschickt.

Dabei mussten die Kinder eine Runde auf dem Asphalt um das Sportgelände laufen. Danach folgte in zügigem Ablauf die Durchführung von zwei weiteren Schülerläufen, bis zu einem Alter von 15 Jahren über zwei Runden, also 1500m, in genau einer halben Stunde. In der Ergebnisliste wurden, wie üblich, die Kinder in Altersklassen, also immer zwei Jahrgänge zusammen, gewertet. Insgesamt gingen über eine Runde 46 Schüler und über zwei Runden 24 Schüler an den Start. In ihrer Startertüte erhielten sie kleine Geschenke, gesponsert von Landler Immobilien.

Bei den Jungs lief Ferdinand Fischer von der LG Chiemgau Süd über 750 m eine Zeit von 2:17 und siegte damit vor Luca Birt, Grundschule Haslach (2:33) und David Fleps, ASV Grassau (2:39). Diese drei Gesamtsieger wurden auch Sieger in ihrer Alterklasse M10. In der Alterklasse M8 ergab sich folgendes Ergebnis:

1.Birt Leon, Grundschule Haslach 2:45 min

2.Marinus Stephan, TSV Übersee 2:50 min

3.Hofmann Jakob, TSV Übersee 2:55 min

Auch die Mädchen lieferten sich über eine Runde einen spannenden Wettkampf und belauerten sich ab dem ersten Meter. Hier siegte Hofmann Cäcilie von der LG Chiemgau Süd in einer Zeit von 2:29 min vor Sonja Butz, TSV Marquartstein (2:36 min) und Sophie Lechner, SG Katek Grassau (2:42 min). Wie bei den Jungs stammen auch die Gesamtsiegerinnen alle aus der W10.

Bei den 8-9-jährigen Mädchen ergab sich folgendes Ergebnis:

1.Esther Kummetz, Grundschule Haslach 2:55 min

2.Lara Tonak, TSV Brannenburg 3:03 min

3.Emma Berg, SG Katek Grassau 3:05 min

Bei den Schülerläufen über 1500m hatten im Rennen der Mädchen und der Jungs Athleten der SG Katek Grassau das Vorsehen. Frederic Funk, Jg. 97 und Sarah Schönfelder, Jg. 98 gewannen ihr Rennen mit einer Zeit von 4:33 min, bzw. 5:36 min mit einem souveränen Vorsprung.

Weitere Altersklassen und Platzierungen:

M14 - 2. Benjamin Fischer, LG Chiemgau Süd 5:15 min; 3. Fabian Gschwendner, SG Katek Grassau 6:11 min; W14 – 2. Laura Wehner, TSV Brannenburg 6:20 min; 3. Luca Landler, SG Katek Grassau 6:39 min; M12 – 1. Seraphin Schuhböck, TSV Palling 5:21 min; 2. Andreas Wagner, SLV Bernau 5:25 min; 3. Simon Schebrak, TSV Brannenburg 5:26 min; W12 – 1. Anna Huber, TSV Brannenburg 5:40 min; 2. Verena Scheck, SG Katek Grassau 5:42 min; 3. Kliempt Laura, TSV Brannenburg 5:45 min

Der eigentliche Straßenlauf wurde um 16 Uhr gestartet. Neben einer Vielzahl von Hobbyläufern, standen neben den männlichen Topathleten der SG Katek Grassau, wie Julian Erhardt und Michael Ager auch Spitzenläufer wie Reimund Hobmaier, PTSV Rosenheim, Florian Prambs, SC Ainring oder der ehemalige Toptriathlet und mehrfacher Ironman-Sieger Stefan Holzner an der Startlinie. Bei den Frauen waren mit den Läuferinnen Felicitas Schützinger, TSV Palling, Kristina Schöllerer, PTSV Rosenheim und Christine Hogger, SC Ainring ebenfalls starke Läuferinnen gemeldet.

Für die SG Katek Grassau startete erstmals die gesamte Nachwuchsmannschaft mit den Athletinnen Laura Pfohl, Jg. 96; Eva Reiter, Jg. 95; Sandra Weber, Jg. 93; Nina Erhardt, Jg. 93 und Paulina Böhme, Jg. 96, die in der kommenden Saison ein aufstrebendes Ligateam in der Triathlon-Regionalliga bilden werden. Zu durchlaufen waren 3 abgemessene Runden mit einigen Ecken und Kurven. Bis zum Schluss des 10 km Laufes gab es Kämpfe um die Platzierungen und um gute Zeiten. Als Sieger gingen die erfahrensten Läufer hervor. Im Ziel gab es für das Wohlbefinden der Läufer Obst und Getränke.

Männer:

1.Reimund Hobmaier, PTSV Rosenheim 33:07

2.Stefan Holzner, Hotel Seeblick Thumsee 33:11

3.Julian Erhardt, SG Katek Grassau 33:17

4.Florian Prambs, SC Ainring 33:44

5.Michael Ager, SG Katek Grassau 34:06

Frauen:

1.Felicitas Schützinger, TSV Palling 39:59

2.Kristina Schollerer, PTSV Rosenheim 41:33

3.Christine Hogger, SC Ainring 42:40

4.Julia Mikosch 42:41

5.Laura Pfohl, SG Katek Grassau 43:30

Bei den einzelnen Alterklassen siegten folgende Teilnehmer:

MJug: 1. Felix Sachenbacher, SG Katek Grassau 39:19 min WJug: 1. Kristina Schollerer, PTSV Rosenheim 41:33 min M20: 1. Julian Erhardt, SG Katek Grassau 33:17 minW20 : 1. Felicitas Schützinger, TSV Palling 39:59 min M30: 1. Michael Egger, LC Chiemgau-Steigenberger 35:07 min W30: 1. Christine Hogger, SC Ainring 42:40 min M35: 1. Florian Brettl, SC Ainring 34:11 min M40: 1. Stefan Holzner, Hotel Seeblick Thumsee 33:11 min W40: 1. Heike Funk, SG Katek Grassau 44:27 min M45: 1. Michael Dandlberger, PTSV Rosenheim 39:29 min W45: 1. Veronika Betz, LC Chiemgau-Steigenberger 45:32 min M50: 1. Reimund Hobmaier, PTSV Rosenheim 33:07 min W50: 1. Marita Brückmann, TSV Brannenburg 47:32 min M55: 1. Sepp Ertl, SC Vachendorf 38:18 min W55: 1. Irmi Strauch, RSV Übersee 56:23 min M60: 1. Oswald Riedl, LG Mettenheim 44:41 min W60: 1. Resi Schlosser, JSG Traunstein 62:45 min

Die weiteren Ergebnisse und zahlreiche Bilder des Wettkampfes sind auf der Homepage der SG Katek Grassau unter folgender Internetadresse zu finden: www.katek-triathlon.de

Der Organisatoren zeigten sich am Ende zufrieden mit der Veranstaltung. Ohne Sponsoren und zahlreiche Helfer wäre die Durchführung des Grassauer Straßenlaufes nicht möglich gewesen.

Deshalb gilt ein besonderer Dank an die Gemeinde Grassau, die Freiwillige Feuerwehr Grassau, Simon Bauer von Sport Bauer Marquartstein, X-Gloo, die Sparkasse, Immobilien Landler, Monika Schmuck von Cellagon, die Fußballtrainer des ASV Grassau, Christian Kohlberger vom Sportheim Grassau und die vielen freiwilligen Helfer.

hf

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser