Hochwasser: Über vier Millionen Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marquartstein - Bürgermeister Andreas Dögerl zog in der jüngsten Gemeinderatssitzung Bilanz zum Juni-Hochwasser. Das Ergebnis: Über vier Millionen Euro Schaden allein in Marquartstein!

Wie die Chiemgau-Zeitung am Dienstag berichtet, betrage die Schadenssumme bei den privaten Haushalten 2,6 Millionen Euro, beim Gewerbe 1,3 Millionen Euro und in der Landwirtschaft rund 300.000 Euro.

Die Tiroler Ache ist als "Gewässer erster Ordnung" eingestuft und steht damit in der Zuständigkeit des Wasserwirtschaftsamts, das derzeit zusammen mit dem Landratsamt und dem Gemeinderat die Hochwassermaßnahmen bespricht, die künftig noch umgesetzt werden können. Laut Chiemgau-Zeitung sei bereits beschlossen worden, dass der Achendamm in der Öd, eine Schwachstelle beim Juni-Hochwasser und stark gefährdet, mit Spundwänden verstärkt und erhöht werden soll.

Über weitere Schutzmaßnahmen, die im Gemeindegebiet von Marquartstein angedacht sind, lesen Sie auf ovb-online.de und in der Chiemgau-Zeitung.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser