Öffnet Supermarkt schon im Herbst?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Da, wo jetzt ein Parkplatz prangt, soll in der Tiroler Straße ein Lebensmittelsupermarkt entstehen. 28 der künftig 58 Stellflächen will die Gemeinde ab 19 Uhr für Besucher des Festsaals vis-á-vis reservieren.

Reit im Winkl - Seit über einem Jahr wirdkl darüber spekuliert, ob und wann ein neuer Lebensmittelsupermarkt in Reit im Winkl entstehen könnte. Nun ist er in greifbare Nähe gerückt.

Als ein möglicher Standort war von Anfang an das Areal der ehemaligen Postgaragen am westlichen Ortseingang in der Tiroler Straße im Gespräch. Seit die damaligen Holzbaracken im Frühjahr 2008 von einem Sturm schwer beschädigt und mittlerweile abgerissen wurden, wird die Fläche als Großparkplatz genutzt.

Schon im März vergangenen Jahres hatte die Eigentümerin dieser Flächen und auch der angrenzenden Grundstücke, Maria Grießenböck, bei der Gemeinde einen Antrag auf Vorbescheid gestellt. Allerdings sah sich der Gemeinderat damals nicht in der Lage, diesem Antrag, der den Bau eines solchen Großmarktes zum Ziel hatte, sein Einvernehmen zu erteilen.

In vielen Gesprächen und Sitzungen wurden aber mittlerweile offensichtlich alle neuralgischen Punkte geklärt.

Insgesamt 1200 Quadratmeter soll dieser Supermarkt groß werden, allein fast 800 Quadratmeter misst die Verkaufsfläche des eingeschossigen, L-förmigen Baukörpers.

"Uns war vor allem ein zum Ortsbild passender Baukörper wichtig", erklärt auf Anfrage die Antragstellerin Maria Grießenböck und auch, "dass die Zulieferbereiche möglichst verbaut werden, damit der Markt auch einen ordentlichen Eindruck macht". Dafür werde weit mehr Geld ausgegeben, als dies vom wahrscheinlichen Betreiber, der "Edeka-Kette", erwartet werde. Mehrkosten seien ferner dadurch entstanden, dass zur Tiroler Straße hin ein breiter Carport entstehen soll. Dieser könne künftig nicht nur acht Fahrzeuge beherbergen, sondern diene insbesondere als Schallschutzeinrichtung zur gegenüberliegenden Bebauung.

Großen Wert legte die Gemeinde ferner darauf, einen Teil des Großparkplatzes ab 19 Uhr für eigene Zwecke nutzen zu können. Konkret geht es dabei um 28 der insgesamt 58 Stellflächen. Diese Parkplätze braucht die Gemeinde bei Großveranstaltungen im schräg gegenüberliegenden Festsaal dringend, nachdem dort die oberirdischen Parkplätze ab 18 Uhr laut einer vertraglichen Vereinbarung nicht mehr beparkt werden dürfen (wir berichteten).

Mit all diesen Vereinbarungen schienen die Gemeinderäte einverstanden zu sein, zumindest sahen sie in ihrer Sitzung bei der Behandlung der beiden Anträge keinen Diskussionsbedarf.

Sie stimmten ohne Einwände der Änderung des Flächennutzungsplans und anschließend der Aufstellung eines Vorhaben bezogenen Bebauungsplans zu. Jetzt gelte es, die noch ausstehenden und von der Gemeinde eingeforderten Urkunden zu unterzeichnen, ehe die Öffentlichkeit und die betroffenen Behörden ihre Stellungnahme zu dem Bauvorhaben abgeben können. Sollten diese Verfahrensschritte plangemäß abgearbeitet werden, könne Mitte April mit dem Bau begonnen, wie Maria Grießenböck abschließend erklärt.

Eröffnet werden soll der neue Lebensmittel-Vollsortimenter voraussichtlich entweder im Oktober diesen Jahres oder im Januar 2012. Zurzeit verfügt der Ferienort, abgesehen von zwei kleineren Lebensmittelgeschäften, nur über einen Discounter.

ost/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser