Hallenbad-Umbau wird auf 5,9 Millionen Euro geschätzt

So soll das neue Ortszentrum aussehen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Unterwössen - Seit 2012 ist das Hallenbad geschlossen, nun steht konkret fest, was mit dem Gebäude geschehen soll: Billig wird das ganze allerdings nicht.

Es ist ein neues gesellschaftliches und kulturelles Zentrum, das in Unterwössen entstehen soll. 2012 ging das Hallenbad in Insolvenz, doch abreißen wollte man das Gebäude aus den 1970er-Jahren deswegen nicht. Lange wurde über Plänen gebrütet und die Bevölkerung in die Ideenfindung mit einbezogen, am Montag stimmte der Gemeinderat dem Gesamtkonzept nun geschlossen zu.

Man rechnet mit Kosten in Höhe von 5,9 Millionen Euro und sieben Bauabschnitten bis das neue Ortszentrum fertig sein soll. Die Kosten werden aber auch von Seiten der Gemeinde bisher nur als "grober Rahmen" angesehen, jedoch könne man mit Zuschüssen bis zu 60 Prozent rechnen. Schon im kommenden Jahr wird wohl mit dem Rückbau der Schwimmbadtechnik begonnen, 2022 will man endgültig fertig sein. Neu werden unter anderem der Dorfsaal, das Restaurant, der Außenbereich, die Fassaden und die Tourist-Info.

xe

Zurück zur Übersicht: Unterwössen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser