Gehämmert und gefeilt fürs Vogelhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Aschau - Nistkästen sind für das Leben der Vögel wichtig. Darum haben Schüler der Schule für Körperbehinderte auf dem barrierefreien Naturerlebnispfad neue Vogelhäuschen angebracht.

Was wären Wald und Flur, Wiese und Garten ohne das Zwitschern von Vögeln? Nistkästen sehen dabei nicht nur hübsch aus, sondern spielen eine entscheidende Rolle für das Überleben von Meise, Rotschwanz und Spatz. So hat auch dieses Jahr die private Schule für Körperbehinderte Aschau i.Chiemgau im Werkunterricht fleißig gefeilt und gehämmert. Verschiedenste Nistkästen wurden dabei unter der fachlichen Anleitung von Josef Schlemmer zusammengebaut.

So hätte es wohl nicht besser passen können, dass die Kinder und Jugendlichen einen dieser fertigen „Natur-Immobilien“ am bestehenden barrierefreien Naturerlebnispfad im Aschauer Bärenseegebiet anbrachten. Eine besondere Freude war dies natürlich für die Tourist Info Aschau i.Chiemgau, die auch im kommenden Jahr auf diesem Weg Naturführung „Zum Moorfrosch ohne Stolperstein“ anbietet. Beim Anbringen des Maisen Nistkasten war natürlich auch gleich der Naturführer Gerhard Märkl mit dabei, dass auch alles seine Richtigkeit hat und künftig das Federvieh eine passende Herberge finden kann.

Infos zur nächsten kostenlosen und öffentlichen Führung „Zum Moorfrosch ohne Stolperstein“, die am Donnerstag, 06.06.2013 um 14 Uhr stattfindet, gibt es in der Tourist Info Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052 / 90490 oder unter www.aschau.de

Pressemeldung Tourist Information Aschau i.Ch.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser