Chiemgau-Thermen

Brandschutz: Frist wieder nicht eingehalten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Endorf - Die Frist zum Nachrüsten des Brandschutzes wurden wieder nicht eingehalten, dennoch bleiben die Chiemgau-Thermen entgegen der Drohung des Landratsamtes Rosenheim geöffnet.

Die Frist für die Fertigstellung des Brandschutzes in den Chiemgau Thermen ist am Mittwoch ausgelaufen und konnte erneut nicht gehalten werden. Wie es von Seiten des Rosenheimer Landratsamtes hieß, wurde der Termin erneut nach hinten verlegt, berichtete Radio Charivari.

Die Abnahme der Thermen durch den Kreisbrandrat und der Anschluss an die Rettungsleitstelle ist nun für den 4. November geplant. Begründung sei eine „fehlerhafte Berechnung“ auf Seiten der Gemeinde Bad Endorf. Einzelheiten sind nicht bekannt.

Das Landratsamt hatte gedroht, bei der Nichteinhaltung von Fristen bei der brandschutzrechtlichen Sanierung der Chiemgauthermen, diese zu schließen.

Nun ist erneut eine Frist verstrichen, die Schuld gibt das Landratsamt den Thermen, die etwas fehlerhaft berechnet hätten. Warum allerdings trotz Androhung die Thermen geöffnet bleiben, konnte auf Nachfrage von Radio Charivari in der Pressestelle des Landratsamtes nicht beantwortet werden. Die Anfrage sei ihm zu dämlich, so Pressesprecher Michael Fischer gegenüber Radio Charivari.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser