Bei Wohnungsdurchsuchung in Bad Endorf

Polizei findet Marihuana-Plantage in Wohnung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Endorf - Beamte der Polizei Prien staunten nicht schlecht, als sie vergangenen Freitag einen gerichtlichen Beschluss zur Wohnungsdurchsuchung in Bad Endorf vollzogen. *Neu: Bilder*

Bereits beim Betreten wehte intensiver Marihuana-Geruch durch die Wohnung. Zunächst übergab der Beschuldigte den Polizisten zwei kleine Marihuana-Dolden, die er zum Trocknen auf die Heizung gelegt hatte. Bei der weiteren Durchsuchung der Wohnung wurde dann festgestellt, dass der 53-Jährige eine Holzwand im Zimmer eingezogen hat und sich somit einen Nebenraum schuf. Die Wand hatte er mit Blech verkleidet und diversen Haushaltsgeräten und Regalen verstellt.

Nachdem die Gerätschaften beiseite geschafft wurden, kam eine schmale Türe zum Vorschein. Im Nebenraum wurde dann eine Aufzuchtanlagemit über 30 Pflanzen festgestellt, wobei auch einige Setzlinge darunter waren. Der Besitzer zeigte sich geständig, muss aber trotzdem mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Immer wieder gibt es auf die eine oder andere Weise spektakuläre Funde von Marihuana in der Region. Ende Dezember etwa wurde auf der A8 eine 28-Jährige geschnappt, die sich auf besonders ausgefallene Weise als Schmugglerin versucht hatte. Sie versteckte einige Gramm Marihuana zwischen ihren Pobacken.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser