Gemeinde lässt Pläne prüfen

Bald auf Touristen zugeschnittenes freies WLAN-Angebot?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau - Vielleicht wird es bald schon öffentliches WLAN in der Gemeinde. Das Angebot soll sich aber vor allem an Touristen richten und entsprechend eingeschränkt werden.

Wie das Oberbayerische Volksblatt berichtet, hat der der Gemeinderat auf Antrag der CSU-Fraktion mit 16:1-Stimmen die Verwaltung beauftragt, den technischen Aufwand und die Kosten für die Einrichtung von freien WLAN-Zugängen zu ermitteln. Die einzige Gegenstimme stammte von Pia Ostler (Bündnis 90/Die Grünen). Sie kritisierte, dass die enstehende Strahlung potenziell gesundheitsschädlich sei und ohnehin schon viele Jugendliche „zuviel am Smartphone hängen“. Das Hauptargument für die Hotspots ist aber ohnehin, dass diese Bernau für Touristen attraktiver machen sollen. Die meisten Einheimischen hätten ohnehin eine Flatrate, so Bürgermeister Phillip Bernhofer. 

Wie die Zeitung schreibt, schlug das Gemeindeoberhaupt vor, den WLAN-Zugang einzuschränken. So soll es nur in der Urlaubszeit für Touristen an zwei zentralen Plätzen zur Verfügung stehen und dann von Oktober bis Mai abgeschaltet werden. Zusätzlich könnte man es auch in der Nacht, wenn für Besucher kaum Bedarf bestehe, ausschalten.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bernau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser