Geschwindigkeitskontrolle auf der A8 bei Felden

Österreicher rauscht mit 74 km/h zu schnell durch Kontrolle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau am Chiemsee - Am frühen Abend des Dienstag führte die Polizei auf der A8 eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Bei der Anschlussstelle Felden waren insgesamt 205 Fahrer zu schnell unterwegs!

In diesem Bereich ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/h beschränkt, da es sich um eine Unfallhäufungsstelle handelt. Bei den festgestellten Hauptunfallursachen handelt es sich mehrheitlich um Geschwindigkeits- und Abstandsverstösse.

Im Messzeitraum durchliefen 3900 Fahrzeuge die Messstelle. 195 Autofahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren, da sie mit mehr als 30 km/h zu schnell unterwegs waren.

Gegen 10 Schnellfahrer wird die Zentrale Bußgeldstelle zusätzlich ein Fahrverbot von mindestens einem Monat verhängen. Sie wurden mit mindestens 41 km/h über der erlaubten Geschwindigkeit gemessen.

Tagesschnellster war ein Autofahrer aus Österreich mit gemessenen 174 km/h. Diesen Raser erwartet ein Fahrverbot von drei Monaten sowie eine Geldbuße von 600 Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bernau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser