Diskussion der DAV-Sektionen Prien und Achental

Mountainbiker als neue Plage in den Bergen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau - "Mit dem Rad auf unsere Berge. Mountainbike zwischen neuer Freiheit und neuer Plage." - so lautete der provokante Titel einer Podiumsdiskussion der Sektionen Prien und Achental des Deutschen Alpenvereins.

Bei der Diskussion auf dem Podium forderte Almbauer Westl Pertl, dass Mountainbiker mehr Rücksicht nehmen müssten auf den Almbetrieb. Revierförster Felix Wölfl beklagte, dass die Biker sich nicht immer an Wegesperrungen hielten. Vielen Zweiradfahrern ginge es allein um Höhenprofile und Höhenmeter - nicht darum die Natur zu genießen.

Bei der anschließenden Diskussion kamen sowohl Wanderer als auch Mountainbiker zu Wort. Ein Vertreter der Deutschen Initiative Mountain Bike (DIMB) platze der Kragen: Die Diskussion sei "aus dem letzten Jahrtausend".

Die Abstimmung ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.
Sind Mountainbiker für Wanderer eine "Plage" geworden?
Nein, das ist stark übertrieben. Mountainbiken ist eine Bereichung für den Bergsport.
58.31%
Ja, viele Biker nehmen überhaupt keine Rücksicht auf Wanderer.
23.05%
Es braucht für beide einen "Berg-Knigge": Für Wanderer, wie für Mountainbiker! Viele benehmen sich daneben.
18.62%

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bernau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser