Hilfeleistung der etwas anderen Art

Kroatische Reisegruppe "strandet" auf A8 - Polizei hilft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau am Chiemsee - So hatte sich diese kroatische Gruppe den Start in den ersehnten Urlaub wohl nicht vorgestellt. Mit ihrem Auto "strandeten" sie auf der A8 bei Bernau. Doch die Polizei half unbürokratisch:

Am Mittwoch, den 02.03.2016, gegen 02.30 Uhr, erreichte die Beamten der Autobahnpolizeistation Siegsdorf eine Mitteilung über ein Pannenfahrzeug im Bereich Bernau am Chiemsee.

Das Pannenfahrzeug konnte relativ schnell im Bereich der Parkplätze an der Rastanlage Chiemsee ausfindig gemacht werden. Eine sechsköpfige, kroatische Reisegruppe aus dem Raum Zagreb, deren Mitglieder der deutschen Sprache nicht mächtig und die zudem noch völlig ortsunkundig waren, war dort mit ihrem Kleinbus Hyundai gestrandet.

In der Reisegruppe herrschte beim Eintreffen der Streifenbesatzung eine starke Unruhe vor. Diesmal lag für diese Unruhe aber kein Vergehen oder ähnliches zu Grunde, sondern ein ganz banaler Grund: die Reisegruppe war auf dem Weg zum Flughafen nach München, um von dort mit dem Flugzeug um 5 Uhr in den lange ersehnten und lange ersparten Urlaub an das Kap Verde zu fliegen. Einzig der Ausfall des Fahrzeugs machte der Reisegruppe einen gehörigen Strich durch die Rechnung und schien den Urlaub in weite Ferne rücken zu lassen.

Schnell war allerdings durch die Streife der Autobahnpolizeistation Siegsdorf ein Abschleppdienst aus dem Raum Bernau am Chiemsee und ein Taxiunternehmen aus dem Raum Aschau im Chiemgau organisiert, die sich um die unbürokratische Versorgung des Fahrzeugs und die Verbringung der Reisegruppe mittels Großraumbus zum Flughafen kümmerten, so dass die Kroaten doch noch rechtzeitig ihr Flugzeug erreichen und in den Urlaub starten konnten.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bernau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser