Drama am Wochenende in Breitbrunn

Obduktion bestätigt: 53-Jähriger im Chiemsee ertrunken!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Breitbrunn am Chiemsee - Am Wochenende wurde ein toter Mann aus dem Chiemsee gezogen. Nun steht fest: Der Mann ist ertrunken.

Einen schrecklichen Fund machten Bootsbesitzer im Breitbrunner Hafen am Sonntagvormittag: Ein Mann trieb leblos im Wasser. Sie zogen den 53-Jährigen an Land und alarmierten den Rettungsdienst. Dieser konnte nur noch den Tod des 53-Jährigen feststellen.

Polizei: "Keine Hinweise auf Fremdverschulden"

Nun steht fest: Der Mann ist ertrunken. Das bestätigte Andreas Guske, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von rosenheim24.de. Die Obduktion habe dies am Dienstag ergeben.

"Es gibt weiter keine Hinweise auf Fremdverschulden", sagte Guske. "Wir gehen von einem Unfallgeschehen aus." Der Mann habe normale Kleidung getragen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Breitbrunn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser