Bundespräsident gratuliert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Genoveva Wagner (vorne Mitte) feierte im Seniorenheim Priental in Aschau im Kreise ihrer Familie ihren 100. Geburtstag. Heimleiter Rudi Gosdschan, Pfarrer Josef Winkler, Bürgermeister Werner Weyerer und Diakon Hans Weber (hinten von links) gratulierten ihr.

Aschau - Genoveva Wagner feierte im Seniorenheim Priental in Aschau ihren 100. Geburtstag. Auch Bürgermeister Werner Weyerer, Pfarrer Josef Winkler, Diakon Hans Weber und Heimleiter Rudi Gosdschan gratulierten zu ihrem Ehrentag.

Gosdschan brachte ihr als Geschenk eine Zeitung vom 19. September 1909, dem Tag ihrer Geburt, mit.

Glückwünsche erhielt sie auch von Bundespräsident Horst Köhler, vom Bayerischen Ministerpräsident Horst Seehofer und von Landrat Josef Neiderhell. Besonders freute sie sich über die vergoldete Medaille mit dem Bild der Patrona Bavariae im Schreiben von Ministerpräsident Seehofer.

Genoveva Wagner ist eine echte Prientalerin, die meisten Jahre ihres langen Lebens verbrachte sie in Hainbach - damals noch Gemeinde Sachrang - und in Aschau. 1909 wurde sie in Hainbach geboren und ging in Sachrang zur Schule. Danach lebte sie 24 Jahre in Grainbach und heiratete. Gemeinsam baute sich das Paar am Wiesengrund in Aschau ein Haus auf, 63 Jahre verbrachte Genoveva Wagner in diesem Haus, zog dort vier Töchter auf und bewirtete und umsorgte ganze Generationen von Sommergästen. Mit vielen Gästen aus ganz Deutschland hat sie immer noch guten Kontakt und wird von ihnen im Seniorenheim besucht. Kurz nach ihrem 90. Geburtstag zog sie vor fast zehn Jahren ins Seniorenheim Priental. Mittlerweile ist die Familie immer weiter angewachsen, neben den vier Töchtern gehören auch acht Enkel, sechs Urenkel und der erste Ururenkel zur großen Familie um Genoveva Wagner.

reh/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser