Ein "lebendiger Adventskalender"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
OVB
+
Familie Franz Mayer eröffnete den Reigen der "lebendigen Adventskalender".

Chieming - In Chieming ist ein "lebendiger Adventskalender" zu bewundern, bis Heiligabend jeden Tag an einem anderen Platz.

Den Auftakt machte am zweiten Adventssonntag Familie Franz Mayer in der Markstatt 4, wo sich rund 70 Personen aus Chieming und Nußdorf einfanden. Rund um den Bauernhof waren zur Erwärmung Feuerkörbe aufgestellt. Außerdem warteten Punsch, Glühwein und Gebäck auf die Besucher.

Mit dem Lied "Wir sagen euch an" wurde die Zusammenkunft eröffnet. Mayer junior las die humorvolle Geschichte des letzen, bayerischen Nikolaus' vor und die Kinder Emilie Stinn, Lena und Therese Klapfenberger sorgten mit ihren Instrumenten für weihnachtliche Stimmung. Es folgten weitere Lieder und mit dem Segen endete der offizielle Teil der Zusammenkunft. Chiemings Musik- und Liederwartin Irmi Wallner unterhielt mit der Ziach weiterhin die Gäste.

Dann plötzlich erschien der heilige Nikolaus, freute sich über die Geselligkeit und händigte der Familie Mayer einen Sack mit Süßigkeiten für die Kinder aus.

Idee kam von Uli Englmaier

Am Dienstag wird der "lebendige Adventskalender" um 18 Uhr bei Renate Wrana, Eschenweg 6, eröffnet, am morgigen um die gleiche Zeit bei Familie Bonhoff, Max-Kurz-Straße 18. Der nächste Gastgeber ist am Donnerstag, 9. Dezember, um 18 Uhr die Familie Parzinger, Am Bichl 1 in Hart. Die Idee dazu hatte Gemeindereferent Uli Englmaier.

oh/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser