4. Chiemsee Triathlon:

Daniela Sämmler will Titel verteidigen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Zieldurchlauf von Daniela Sämmler im vergangenen Jahr.

Chieming - Erst der Chiemsee, dann Roth: Die Darmstädter Profi-Triathletin Daniela Sämmler möchte beim 4. Chiemsee Triathlon ihren Titel verteidigen.

„Ich komme wieder zum Chiemsee, weil ich den Wettkampf auch bei schönem Wetter erleben möchte - selbst bei dem miesen Wetter aus dem letzten Jahr, war es ein tolles Erlebnis“, sagt die Vorjahressiegerin über das Mitteldistanz-Rennen, das vor traumhafter Kulisse zwischen dem Bayerischen Meer und den Alpen stattindet. Am 28. Juni (Sonntag) tritt die 26-Jährige mit Hunderten Sportlern bei dem Wettkampf über 2 Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer im Sattel und 20 Kilometer Laufen an. Im vergangenen Jahr siegte sie unter widrigen Wetterbedingungen souverän in einer Zeit von 4:09:44 vor der tschechischen Profi-Triathletin Eva Potůčková.

Daniela Sämmler auf der Radstrecke im vergangenen Jahr.

Der 4. Chiemsee Triathlon passe genau in ihre Saisonplanung, sagt Sämmler: „Das Rennen ist die perfekte Vorbereitung für meinen Saisonhöhepunkt in Roth zwei Wochen später und ich möchte natürlich versuchen, meinen Titel zu verteidigen.“ Die Konkurrenz will ihr das aber nicht einfach machen. Potůčková will nach drei zweiten Plätzen am Chiemsee endlich das oberste Podest erobern. Genau wie die Vorjahresdritte Carolin Lehrieder, Ostseeman-Siegerin Julia Bohn und Duathlon-Weltmeisterin Ulrike Schwalbe.

Lesen Sie auch:

- Nora Hansel startet beim Triathlon

- Das müssen Sie über den 4. Chiemsee-Triathlon wissen

Auf der Kurzdistanz (1,5/40/10 km) will Schliersee-Alpen-Triathlon-Gewinnerin Renate Forstner ihren dritten Sieg am Chiemsee holen, nachdem sie 2014 Zweite hinter Diana Riesler und ihre Serie damit unterbrochen wurde. Forstner wird sich vor allem mit Meike Krebs-Gatzka, Triathlon-Europameisterin der Amateure auf der Langdistanz 2006, messen dürfen. Die Sportlerin vom Erdinger Alkoholfrei Team hat zwar ihre Profi-Karriere beendet, möchte aber nach ihrem Staffelstart im vergangenen Jahr den Chiemsee Triathlon noch einmal komplett bestreiten.

Zum zweiten Mal ist ein Paratriathlon für Sportler mit Handicap in den Wettkampf eingebettet, der ebenfalls über die Kurzdistanz führt. Der Start ist über alle Distanzen einzeln sowie in 2er- oder 3er-Staffeln möglich. Der Event ist Teil der deutsch-österreichischen Tri-Serie AlpenASS. Neben dem Wettkampf am Chiemsee zählen noch der Sixtus Schliersee Alpen Triathlon (13. Juni) auf deutscher Seite sowie der Trumer Triathlon (17.-9. Juli) und Trans Vorarlberg Triathlon (5. September) in Österreich dazu.

Gelegenheit Daniela Sämmler persönlich zu treffen gibt es am Samstag (27. Juni) vor dem eigentlichen Wettkampf. Es ist ein Meet&Greet am Syntace-Stand auf der Tri-Expo in Chieming.

Pressemitteilung Wechselszene Sportpromotion

Zurück zur Übersicht: Chieming

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser