Nora Hansel startet beim Triathlon

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nora Hansel.

Chieming - Mit Nora Hansel startet die aktuell erfolgreichste Paratriathletin am 28. Juni beim Chiemsee Triathlon. Die 29-Jährige ist Welt- und Europameisterin in ihrer Disziplin.

Die Wertung über die Kurzdistanz für Sportler mit Handicap ist in diesem Jahr zum zweiten Mal in den Chiemsee Triathlon eingebunden und hat schon ein halbes Dutzend Sportler angezogen. „Wir sind begeistert von dem Projekt“, sagt auch Anton Bernauer von der Wirtschaftsförderungs GmbH des Landkreises Traunstein. Hansel selbst setzt sich bescheidene Ziele für den Wettkampf am 28. Juni (Sonntag): „Da es sehr wahrscheinlich mein erster Triathlon über die Kurzdistanz wird, ist meine Erwartung, das Ziel mit einem Lächeln zu erreichen.“

Wissenswertes zum 4. Chiemsee Triathlon

Früher träumte Hansel von einer Biathlon-Karriere. Nach einem Hirntumor musste sie von vorne beginnen - und startete im Triathlon durch. Heute träumt sie von den Paralympics 2016 im brasilianischen Rio, wenn ihr Sport erstmals Teil der Spiele ist. „Die Paralympics sind ein ganz großes Ziel.“ Die drei Einzeldisziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen stellen für Hansel eine ebenso tolle Kombination wie große Herausforderung dar. „Für mich ist das Besondere die Aneinanderreihung von drei völlig unterschiedlichen Sportarten - dadurch weißt du nie, wer am Ende ganz vorn ist.“ Gerade beim Paratriathlon habe das eigene Handicap je nach Disziplin mehr oder weniger starke Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit. „Ich kann beim Radfahren sehr viel über meine linke Seite ausgleichen, beim Schwimmen funktioniert das hingegen nicht“, sagt sie.

Sie hoffe, dass noch mehr Sportler mit Handicap den Weg zum Triathlon finden und sich die Unterstützung weiterhin so positiv entwickelt. „Dazu zählt, dass sich die Strukturen im olympischen und paralympischen Sportsystem mehr und mehr annähern, so dass es für Sportler mit und ohne Handicap keine Unterschiede mehr gibt“, meint sie. Das beziehe sich auf das Training an Stützpunkten sowie die Sportförderung oder aber die Vereinbarkeit von beruflicher und sportlicher Karriere.

Vorerst aber plant sie mit einem Lächeln ins Ziel zu kommen - am Chiemsee.

Pressemitteilung Eich Marketing Cosulting

Zurück zur Übersicht: Chieming

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser