Schützenfest in Grabenstätt

150 Jahre: Grabenstätt feiert seine Schützen 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
All seine Erfahrung und Routine brauchte Bürgermeister und Schirmherr Georg Schützinger (links) beim Bieranstich zum Auftakt des Schützenfestes der ZSG Grabenstätt/Chiemsee. Ebenfalls auf dem Foto sind der Geschäftsführer der Schlossbrauerei Stein, Stefan Haunberger (ab Zweiter von links), 1. Schützenmeister Alois Binder, Festleiter Siegfried Gärtner

Grabenstätt - In Grabenstätt startete am Donnerstag das viertägige Schützenfest mit dem traditionellen Bieranstich. Mit Musik, Bier und guter Laune gibt es ein volles Programm:

Einen gelungenen Festauftakt feierte die Zimmerstutzen Schützengesellschaft Grabenstätt/Chiemsee am Donnerstag, den 06. August in ihrem fein herausgeputzten Bierzelt am Sportgelände. Die Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 150-jährigen Bestehens der ZSG enden am Sonntag 09. August. „Es freut mich riesig, dass heute so viele Leute zu uns gekommen sind“, betonte 1. Schützenmeister Alois Binder vor dem Bieranstich beim Tag der guten Nachbarschaft, der Vereine und Betriebe.

Routinierter Anzapfer versagt beim ersten Versuch 

In besonderer Weise begrüßte er den Schirmherrn Bürgermeister Georg Schützinger, die Grabenstätter Gemeinderäte, Pater Gabriel, sowie die Vertreter der Ortvereine, der hiesigen Firmen und der Nachbargemeinden. Nach dem lautstarken Auftritt der ZSG-Böllerschützen fieberten alle dem obligatorischen „O´Zapfen“ entgegen. Schützinger meinte es als routinierter Anzapfer diesmal besonders gut, so dass sich im ersten Versuch der Gummiring verschob und das Bier zunächst nicht konnte, wie es wollte. Verdursten musste dennoch keiner, denn kurz darauf floss der Gerstensaft wie geplant schäumend aus dem 30-Liter-Fassl in die Maßkrüge und in die Kehlen von 1. Schützenmeister Alois Binder, 2. Schützenmeister Herbert Pawlitschek, Festleiter Siegfried Gärtner, Reinhold Steinberger, Verkaufs- und Vertriebsleiter der Schlossbrauerei Stein, Brauerei-Geschäftsführer Stefan Haunberger und Festwirt Alfred Mitterer.

Schützinger wünschte der ZSG „schöne Festtage und gutes Wetter“. Der frühere Grabenstätter Steinberger freute sich über sein „Heimspiel“ und dankte allen, “die dafür zuständig sind, dass es ein Steiner Bier gibt“. Für die passenden Klänge sorgte die Musikkapelle Grabenstätt um ihren Dirigenten Christian Bergmann. Dieser gab sogar zweimal seinen Dirigentenstab ab – die strahlenden „Geburtstagskinder“ Dennis Juretschke und Max Lampersberger durften übernehmen. 

Große Verlosung gut angenommen

Für gute Laune sorgte auch Musikant Franz Klauser, der das Gummi-Malheur beim Anzapfen spontan autobiografisch aufgriff: „Ich habe damals auch zwei Gummis gebraucht und bald darauf war ich Vater“. Das Festzelt sollte sich zu später Stunde nur sehr langsam leeren. Auch an der einladenden Bar und der feuchtfröhlichen Pilsinsel herrschte lange reges Treiben. Sehr gut angenommen wurde die „Große Verlosung“.Die Ziehung erfolgt am Sonntag um 21.30 Uhr und dann warten interessante Preise, darunter ein 250-Euro-Reisegutschein (Hausladen-Reisen), ein Rundflug mit der Firma Josef Langbauer und Gutscheine für die Western-Stadt „Pullman City“, den Münchner Tierpark und den Freizeitpark Ruhpolding.

Nach dem tollen Festauftakt und dem gelungenen Weinfest mit der Band „Zwoa moi Zwoi“ steht am 08. August ab 19.30 Uhr im Festzelt der Festabend mit der Musikkapelle Grabenstätt, dem Männerchor Grabenstätt sowie den „Aktiven“ und Goaßlschnalzern des GTEV „Chiemgauer“ Grabenstätt an. Humorvoll und informativ durch das Programm führt Lenz Berger. Zuvor gibt es um 18 Uhr am Dorfplatz den Empfang der Vereine mit anschließendem Totengedenken am Kriegerdenkmal. Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten ist dann der Festsonntag, der 9. August – hoffentlich bei Bilderbuchwetter –mit dem Weckruf um 6 Uhr, dem Empfang der Vereine um 8 Uhr, der Aufstellung zum Kirchenzug um 9 Uhr, dem Festgottesdienst auf dem Hofbauern-Anger um 10 Uhr, dem anschließenden Festzug durch den Ort und dem Mittagessen im Festzelt. Das mit Spannung erwartete 1. Gauböllerschießen beginnt um 13.30 Uhr. Zum Festausklang spielt die Band „da oa, da anda und I”. 

Startschuss für Schützenfest in Grabenstätt 

mmü

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser