Stechmückenbekämpfung am Chiemsee

Hier geht es den Mücken an den Kragen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Seit diesem Donnerstag wird die Mückenplage am Chiemsee aus der Luft bekämpft.

Chiemsee - Laut einer Fachfirma ist jetzt der ideale Zeitpunkt, gegen die Mückenlarven am Chiemsee vorzugehen. Seit diesem Donnerstag geht es nun den "Plagegeistern" an den Kragen.

Aufgrund der Regenfälle der vergangenen Tage, sei es zu Überschwemmung des Chiemseeufers gekommen, berichtet jetzt der Abwasser- und Umweltverband Chiemsee. Zudem prognostiziere der Wetterbericht einen Anstieg der Temperaturen. "Damit sind ideale Entwicklungsmöglichkeiten für die Stechmücken entstanden", so der Verband. 

Chiemsee: Mückenbekämpfung am Donnerstag

Lesen Sie auch:

- Die zehn wichtigsten Fakten über Mücken

- Was hilft bei Mückenstichen

Die beauftragte Fachfirma Icybac hat das Vorkommen der Mückenlarven im ersten bis zweiten Stadium festgestellt - also das Idealstadium zur Bekämpfung. Um die Anzahl der "Plagegeister" für Einheimische und Gäste auf ein erträgliches Maß zu reduzieren, wird der hoch selektive biologische Wirkstoff BTI - ein Protein, in Eisgranulat gebunden - aus der Luft über den Brutstätten (zirka 510 Hektar) ausgebracht. "Das Mittel ist - außer für Mückenlarven - völlig unschädlich, so dass davon weder für die Bevölkerung noch für die Umwelt eine Gefährdung ausgeht", erklärt der Umweltverband Chiemsee in einer Pressemitteilung. Der Hubschrauber hat an diesem Donnerstag (8.30 Uhr) damit begonnen, das Seeufer abzufliegen.

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser