Doku über das "Bayerische Meer"

TV-Tipp: "Wildes Deutschland - Der Chiemsee"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Chiemsee - In der Reihe "Wildes Deutschland" präsentiert arte am Mittwochabend (19.30 Uhr) Bayerns größten See mit bislang unbekannten Einblicken. 

Die Dokumentation stellt die Lebewesen vor, die am und im See leben, und zeigt, wie empfindlich der Kreislauf der Natur auf Störungen durch den Menschen reagiert. Dabei wird Erstaunliches vorgestellt: Große Raubfische, die in Blumenwiesen herumschwimmen, winzige Säugetiere, die Schilf ernten, spazierfreudige Zebramuscheln, blau leuchtende Pilzmückenlarven, rosa Flamingos und der größte Wasserfloh der Welt gehören zu den Akteuren dieses etwas anderen Porträts des "bayerischen Meeres". 

Die Protagonisten sind Haubentaucher, Hecht und die Stechmücke. Die Insekten sind den Menschen meist lästig und werden am Chiemsee auch in großen Vergiftungsaktionen bekämpft. Aber Mücken, Eintagsfliegen & Co. sind unentbehrlich im Naturhaushalt und eine wichtige Nahrungsgrundlage für unzählige Seebewohner.

Unsere Redaktion empfiehlt: Unbedingt einschalten! 

Wiederholungen: 

23.03. - 18.25 Ugr

25.03. - 10.20 Uhr

Quelle: arte.tv

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser