Feierliche Einweihung des Jugendtreffs

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei der Einweihung der neuen Jugendräume in Gstadt testete der Gemeinderat gleich die bequemen Sitzgelegenheiten. Auf unserem Foto sind zu sehen (vorne von links) Andi Jell sowie Markus und Karl Heitauer, die sich besonders um die Ausstattung bemühten, und (hinten) der Gemeinderat mit Bürgermeister Bernhard Hainz (Dritter von links).

Gstadt - Ihr Wunsch ist in Erfüllung gegangen: Die Jugendlichen haben einen Treff erhalten, wo sie künftig in ihrer Freizeit zusammenkommen können.

In Anwesenheit des Gemeinderates hat Bürgermeister Bernhard Hainz zwei Räume im Keller des Sanitärgebäude des ehemaligen Campingplatzes an der Breitbrunner Straße übergeben. Die Gemeinde hatte den Campingplatz in der Ortsmitte mit dem Schmiedanwesen und dem Gebäude der früheren Schmiede vor einiger Zeit übernommen.

Das kleine, erdgeschossige Häuschen enthielt früher die sanitären Einrichtungen und diente den Besuchern des Campingsplatzes außerdem als Aufenthaltsraum für die Gäste. In der Mitte des früheren Campingplatzes gelegen, führte die Gemeinde das Gebäude nun einer neuen Nutzung zu. Außer den bestehenden Toiletteanlagen, die für den jährlichen Zeltbetrieb der Gemeinde von Bedeutung sind, befindet sich im Erdgeschoss jetzt noch ein Gewerbebetrieb.

Die zwei bisher leer stehenden Räume im Keller stellte die Gemeinde den Jugendlichen für ihre Aktivitäten zur Verfügung. Sie hatten diesen Wunsch schon vor längerer Zeit an den Gemeinderat herangetragen.

Bei der Übergabe freute sich der Bürgermeister, dass die Jugendlichen alle Ausbauarbeiten in Eigeninitiative durchgeführt hätten. Die Kosten des Materials in Höhe von rund 5000 Euro habe die Gemeinde übernommen, erklärte Hainz. Zudem seien 600 Euro aus dem Erlös der Bewirtung bei einer Zeltveranstaltung der Kommune in die Ausstattung der Räume geflossen.

Ein neuer Bodenbelag wurde verlegt und der Raum neu geweißelt. Zur gemütlichen Einrichtung mit bequemen Sitzgelegenheiten gehört auch eine kleine Bar. Ein Fernseher, vorerst nur geliehen, steht den rund 20 Jugendlichen zudem zur Verfügung.

Der zweite, noch nicht ausgebaute Kellerraum beinhaltet vorerst nur eine Tischtennisplatte. Mit einem Glas Sekt feierten die Gemeinderäte mit drei Jugendlichen die Übergabe.

th/Chiemgau-Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser