Die Polizeikontrolle bringt es ans Licht:

Drogen von der eigenen Mutter gekauft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Frasdorf/Rosenheim - Es begann mit einer harmlosen Polizeikontrolle. Dabei kassierte ein Motorradfahrer mehrere Anzeigen. Kurz darauf bekam auch seine Mutter gehörigen Ärger:

Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim kontrollierten am Mittwoch, gegen 15 Uhr, einen 22-jährigen Motorradfahrer in einem südöstlichen Stadtteil von Rosenheim. Ziemlich schnell stellten die Beamten fest, dass der Rohrdorfer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem fanden die Beamten zugleich mit fachkundigen Blicken heraus, dass der 22-Jährige unter dem Einfluss von Drogen steht. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht, da dieser positiv auf Marihuana verlief.

Bei dem Rohrdorfer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ferner wurde bei ihm eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden. Nun erwarten den 22-Jährige mehrere Strafverfahren. Unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr infolge berauschender Mittel, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie ein Verfahren wegen illegalen Besitz von Betäubungsmitteln.

Zudem fanden die Polizisten heraus, dass der 22-Jährige das Marihuana nachweislich von seiner Mutter geldlich erworben hat. Noch am gleichen Tag wurde ihre Wohnung durchsucht. Die 51-jährige Frasdorferin war geständig. Auch hier fanden die Beamten eine geringe Menge an Marihuana. Gegen die Mutter wird nun wegen illegalen Besitz und Handel mit Betäubungsmitteln ermittelt.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Frasdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser