Vorstand gewählt

Jugendtreff Grabenstätt hat nun einen Förderverein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die frisch gewählte Vorstandschaft des neu gegründeten Fördervereins Jugendtreff Grabenstätt: (von links) Schriftführerin und stellvertretende Vorsitzende Elli Rieperdinger, Vorsitzende Jasmin Untermeierhofer und Kassenverwalter Hannes Biller.

Grabenstätt - Nun hat der Jugendtreff auch einen eigenen Förderverein mitsamt Vorstand. Jasmin Untermeierhofer wurde auf der Gründungsversammlung zur Vorsitzenden gewählt.

Auf der Gründungsversammlung am vergangenen Freitag im Jugendtreff bestimmten die Mitglieder in Anwesenheit zahlreicher Jugendlicher Jasmin Untermeierhofer einstimmig zur Vorsitzenden des Fördervereins Jugendtreff Grabenstätt. „Wir brauchen finanzielle Unterstützung und viele helfende Hände, um größere Veranstaltungen und Projekte zu organisieren“, erläuterte Untermeierhofer die „Intention“ der Fördervereinsgründung und bedankte sich für das Vertrauen. Es freue sie riesig, so die langjährige Jugendleiterin, „dass gleich so viele den Mitgliedsantrag unterschrieben haben“. Zur Seite steht Untermeierhofer in den kommenden drei Jahren Elli Rieperdinger, die als Schriftführerin auch das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden innehat. Komplettiert wird die Vorstandschaft durch Kassenverwalter Hannes Biller. Als Kassenprüfer fungieren Andreas Lukas und Sabine Richards. Lukas, der verhindert war, hatte schriftlich mitteilen lassen, dass er das Amt gerne übernehmen würde. Bürgermeister Georg Schützinger leitete die Wahl. Die Gemeinderäte Christl Stefanutti und Christian Fellner unterstützten ihn im Wahlausschuss.

Zweck des Vereins mit Sitz in Grabenstätt sei „die Förderung der Jugendhilfe und insbesondere den Jugendtreff in Grabenstätt in jeder Hinsicht zu fördern und so dessen offene Jugendarbeit aufrechtzuerhalten“, so Hannes Biller beim Verlesen der Satzung. Durch Bereitstellung entsprechender Einrichtungen aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden solle der Jugendtreff für Jugendliche zu einer Begegnungsstätte entwickelt werden, die ohne Konsumzwang und unter Aufsicht sozialpädagogisch geschulter Kräfte Kommunikation ermögliche, Anregungen für Freizeitgestaltung gebe sowie die Eigenverantwortlichkeit und Einbindung der Jugendlichen in die Gesellschaft fördere. „Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke (…). Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke“, so Biller. Die Gemeinnützigkeit sei wichtig, denn nur dann gebe es Spendenquittungen, gab Schützinger zu bedenken. Wie es in der Satzung weiter heißt, muss einmal im Jahr vom Vorstand eine Mitgliederversammlung einberufen werden. Die Satzung wurde von der Gründungsversammlung einstimmig verabschiedet und trat umgehend in Kraft. „Damit haben wir den Förderverein gegründet“, freute sich Versammlungsleiter Rudolf Rett.

Quasi als ihre erste Amtshandlung schlug die Vorsitzende des Fördervereins Untermeierhofer vor, den Mitgliedsbeitrag auf „zwölf Euro im Jahr“ festzulegen. Die Mitglieder stimmten dem Vorschlag geschlossen zu. Aufbauend auf ihre siebenjährige Tätigkeit als Jugendleiterin, ihren guten Kontakten zu den anderen Jugendleitern und vielen neuen Ideen, die in Zukunft umgesetzt werden könnten, freue sie sich auf eine „gute Zusammenarbeit“, resümierte Untermeierhofer. Der Förderverein und der Jugendtreff um dessen langjährige Leiterin Petra Untermeierhofer hoffen nun auf viele weitere Mitglieder. Vereinsmitglied kann gemäß der Satzung jede natürliche Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat sowie jede Personengesellschaft und jede juristische Person. Mitgliedsanträge liegen ab dieser Woche in der Sparkasse in Grabenstätt aus.

Quasi als ihre erste Amtshandlung schlug die Vorsitzende des Fördervereins Untermeierhofer vor, den Mitgliedsbeitrag auf „zwölf Euro im Jahr“ festzulegen. Die Mitglieder stimmten dem Vorschlag geschlossen zu. Aufbauend auf ihre siebenjährige Tätigkeit als Jugendleiterin, ihren guten Kontakten zu den anderen Jugendleitern und vielen neuen Ideen, die in Zukunft umgesetzt werden könnten, freue sie sich auf eine „gute Zusammenarbeit“, resümierte Untermeierhofer. Der Förderverein und der Jugendtreff um dessen langjährige Leiterin Petra Untermeierhofer hoffen nun auf viele weitere Mitglieder. Vereinsmitglied kann gemäß der Satzung jede natürliche Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat sowie jede Personengesellschaft und jede juristische Person. Mitgliedsanträge liegen ab dieser Woche in der Sparkasse in Grabenstätt aus.

Markus Müller

Zurück zur Übersicht: Grabenstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser