Halfling genehmigt Bau von Flüchtlingsunterkünften

"Hier entsteht kein Ghetto!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Halfing - Auch nach Halfing kommen bald Flüchtlinge. Die Gemeinde hat einem Bauantrag der Firma Aicher Holzhaus für einen Baukomplex zur Unterbringung von Asylbewerbern stattgegeben. 

„Kein Flüchtlingsghetto in Halfing“ – unter dieser Überschrift hatte dem Gemeinderat, laut Oberbayerischem Volksblatt, ein offener Brief der Bürgerinitiative Halfing vorgelegen.

Es geht um die geplante Einrichtung von Flüchtlingsunterkünften in der Gemeinde, die bisher keine Asylbewerber aufgenommen hat. Nun beschloss der Gemeinderat trotzdem dem Bauantrag der heimischen Firma Aicher Holzhaus stattzugeben. Diese will, wie das Volksblatt schreibt, im Gewerbegebiet am Graben im Norden von Halfing im sogenannten Außenbereich zwei Baukomplexe für 80 Asylbewerber einrichten.

Der Rat stellte fest, das weder rechtliche noch speziell baurechtliche Einwände gegen das Projekt bestünden, so das Volksblatt. Den Vorwürfen der Bürgerinitiative entgegnete Bürgeermeister Peter Böck, laut Volksblatt:  „Ich teile diese Meinung nicht – hier entsteht mit 80 Personen kein Ghetto“. Für die Gemeinde bestehe außerdem ohnehin ein Aufnahmesoll für 90 Flüchtlinge. Die Firma Aicher stellte im Rahmen der Sitzung noch ihr Konzept für die Einrichtung fest, das auch mit einem Jugend- und Lehrlingsprojekt kostenlos einen sozialen Beitrag zur Integration leisten möchte.

Die Bürgerinitiative kündige an, weiterhin Widerstand gegen das Projekt leisten zu wollen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

hs

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Halfing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser