Musik

Bilanz des 19. Opernfestivals Gut Immling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Halfing - Bei der 19. Auflage des Opernfestivals Gut Immling wurden dieses Jahr insgesamt 32 Inszenierungen dargeboten. Die Besucher sowie die Veranstalter waren hochzufrieden:

32 Vorstellungen wurden zwischen Juni und August 2015 auf Gut  Immling gezeigt - und erreichten auch in diesem Jahr großen Zuspruch beim Publikum: Zahlreiche Besucher sahen eine oder mehrere Vorstellungen des 19. Opernfestivals Gut Immling und trugen damit dazu bei, den Erfolg der Saison 2014 zu übertreffen.

Besonders beliebt waren die Neuinszenierungen der Opern "Tosca" und "Hoffmanns Erzählungen". Händels Barock-Oper "Xerxes" gelang es, erneut das Ergebnis der Vorjahres-Inszenierung zu übertreffen und zur bisher erfolgreichsten Barock-Oper auf Gut Immling zu werden. Von dieser Stilrichtung zeigte sich auch die Presse begeistert: "Es ist eine ungewöhnliche, ja abgefahrene Darbietung von Georg Friedrich Händels Barockoper `Xerxes`, die beim Opernfestival Gut Immling aufgeführt wird. Sie ist modern und energiegeladen, tempo- und actionreich auf allerhöchstem Niveau" (Stefan Brunner, Passauer Neue Presse / Regionalausgaben).

In einer eigenen Neubearbeitung der Familienoper "Aschenputtel" (Gioachino Rossini) standen neben den Solisten auch einige Mitglieder des Kinder-Festivalchors Gut Immling auf der Bühne - und waren sichtlich stolz auf den Erfolg ihres Projekts. "Unsere diesjährige Familienoper hat einmal mehr gezeigt, dass über alle Altersschichten hinweg großes Interesse an der Kunstform Oper besteht. Unser Kinder- und Jugendfestivalchor besteht aus talentierten und begeisterten jungen Künstlern, die sicher auch im nächsten Jahr wieder Teil des Festivalprogramms sein werden", so Intendant Ludwig Baumann. Eine Meinung, mit der er nicht alleine ist: "So geht Oper für Kinder!", schrieb Thomas Kraus vom OVB.

Auch 2015 wurden verschiedene Orchestergalas und "Konzerte im Abendrot" angeboten. Besonders begehrt waren hierbei Tickets für das traditionell schon im Winter ausverkaufte "Finale Grande" und die erstmals angebotene "Gala der Opernchöre". Auch der beliebte Tenorwettstreit "O sole mio" konnte wieder als voller Erfolg verbucht wurden - insbesondere, weil dieses Jahr auch der Wettergott dem Konzept "Konzert im Abendrot" hold war.

Die musikalische Leitung des Festivals lag auch in diesem Jahr in den bewährten Händen von

Cornelia von Kerssenbrock, der bei "Hoffmanns Erzählungen" beispielsweise bescheinigt wurde, "mit vollendeter Eleganz auf dem schmalen Grat zwischen empfindsamem Drama und Ironie" zu wandern (Tobias Hell, Münchner Merkur).

Bereits letztes Jahr war ein erfolgreiches Gastspiel von Peter Breuer und seiner Salzburger Tanzkompanie auf Gut Immling zu sehen, infolgedessen das "The Beatles"-Tanztheater vom Gewinner des Deutschen Tanzpreises 2015 in diesem Jahr in den Spielplan aufgenommen wurde. Die Besucherzahlen sprechen Bände zum Potenzial dieses Konzepts und zeigen die wachsende Beliebtheit der Tanztheater-Sparte auf Gut Immling.

Die Saison 2015 ist vorbei, doch die kommenden Projekte auf Gut Immling werfen bereits ihre Schatten voraus: In den Wintermonaten werden nach dem großen Erfolg des Vorjahres erneut Inszenierungen mit dem Kinder- und Jugendfestivalchor erarbeitet - und im Sommer 2016 steht mit dem 20. Opernfestival Gut Immling eine große Jubiläumssaison an. Der Vorverkauf dazu startet im November.

Pressemitteilung Unsere Oper e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Christina Canaval

Zurück zur Übersicht: Halfing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser