Von Unfallstelle geflüchtet

Pittenharter (23) fährt betrunken Telefonmasten zu Schrott

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Höslwang - Ein 23-Jähriger aus Pittenhart verursachte bei seiner Alkofahrt am Wochenende einigen Sachschaden. Bei Höslwang fuhr er einen Telefonmasten zu Schrott, der danach noch in die Fahrbahn ragte. Er selbst türmte vom Unfallort, ohne den Schaden zu melden, konnte aber von der Polizei als Unfallverursacher ermittelt werden.

Am frühen Samstagmorgen, gegen 04.20 Uhr, kam auf der Kreisstraße zwischen Almertsam und Höslwang, auf Höhe Dielstein, ein Auto nach links von der Fahrbahn ab und rammte einen Telefonmast. Der Mast brach ab und hing nur noch an dem Telefonkabel, das Ende ragte sogar in die Fahrbahn. 

Der Verursacher fuhr weiter, ohne anzuhalten und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Vier junge Männer, die gerade zu Fuß auf dem Heimweg waren, sahen den Masten und herumliegende Fahrzeugteile auf der Fahrbahn. Sie erkannten die Gefahr und räumten die Teile und den Masten zur Seite. Während ihren Aufräumarbeiten kam ein stark beschädigtes Fahrzeug zur Unfallstelle. Als die Vier dem Fahrer sagten, dass die Polizei bereits verständigt ist, fuhr er davon. Der Fahrer, ein 23-jähriger Pittenharter, konnte zügig ermittelt und durch Beamte der Polizei Trostberg zu Hause angetroffen werden. 

Er gab sofort zu, der Unfallverursacher gewesen zu sein. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Deshalb wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Auf diesen wird der junge Mann jetzt wohl einige Zeit verzichten müssen. Zudem muss er sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf ca. 10.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Höslwang

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser