Bad Endorf, Aschau, Riedering, Edling

Einbruchsserie: War es ein und derselbe Täter?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Gleich sieben Mal haben unbekannte Einbrecher in den vergangenen Tagen im Landkreis zugeschlagen. Jetzt hat das Fachkommissariat der Kripo die Ermittlungen übernommen.

Die Einbruchsserie begann am Mittwoch, 9. Dezember, mit vier Taten in Aschau (2), Bad Endorf und Riedering. In der Engerndorfer Straße in Aschau warfen der oder die Einbrecher in der Zeit zwischen etwa 8 Uhr morgens und kurz nach 19 Uhr abends mit einem Stein die Terrassentüre eines Wohnhauses ein, durchsuchten drinnen alle Räume und entkamen mit einigen Schmuckstücken als Beute. Genauso erging es den Eigentümern eines Einfamilienhauses in der Rosenstraße. Nachmittags zwischen 16 und 18 Uhr erbeuteten der oder die Täter hier Bargeld, Schmuck und eine Armbanduhr. 

Im Riederinger Ortsteil Söllhuben meldete sich eine Geschädigte, weil in ihr Haus in der Reitler Straße in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 18.30 Uhr eingebrochen worden war.  Wieder war ein Fenster eingeschlagen worden, Beute waren hier eine Kamera und diverser Schmuck. 

Der vierte Fall geschah am Mittwochnachmittag in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr im Bad Endorfer Ortsteil Antwort. Erneut drangen der oder die Unbekannten in das Haus in der Dorfstraße ein, nachdem ein Fenster eingeworfen worden war. Ob bei diesem Einbruch Beute gemacht wurde, steht noch nicht sicher fest.

+ + + 7 Einbrüche in Einfamilienhäuser im LKR Rosenheim + + ++ + ZEUGEN GESUCHT - BITTE TEILEN + + Vorrangig...

Posted by Polizei Oberbayern Süd on Freitag, 11. Dezember 2015

Tags darauf, also am Donnerstag, 10. Dezember, ging die Einbruchserie weiter. Zwischen 15 Uhr und 18.45 Uhr wurde ein Einfamilienhaus in der Samerstraße in Edling zum Ziel. Gestohlen wurde hier Modeschmuck. Die vorerst letzten beiden Fälle geschahen in Pfaffing. Im Buchenring (Tatzeit zwischen 15 Uhr und 17.50 Uhr) und im Lederholzweg (Tatzeit zwischen 15 und 18.55 Uhr) wurden jeweils Terrassentüren der Einfamilienhäuser mit einem Stein eingeworfen. Ob und welche Beute dabei gemacht wurde, steht ebenfalls noch nicht fest.

Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kripo Rosenheim übernahm die Ermittlungen in allen sieben Fällen, weil die Beamten davon ausgehen, dass es sich bei den Einbrechern um den- oder dieselben Täter handelt. Dafür spricht Vieles, vor allem der Modus Operandi, der an allen Tatorten der gleiche war.

Zeugen, die im Umfeld der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000 zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser