In Priener Unterkunft

Asylbewerber tickt aus: Mehrfach mit Tod gedroht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - In der Turnhalle des Priener Gymnasiums kam es zu einem Angriff auf einen Mitarbeiter des dortigen Sicherheitspersonals, der schließlich eskalierte. Der Verdächtige sitzt in U-Haft.

Am späten Abend des gestrigen Montags kam es in der LTG-Turnhalle in Prien, die als Sammelunterkunft für derzeit etwa 240 Asylbewerber dient, zu einem Angriff eines Asylbewerbers auf einen Mitarbeiter des dort eingesetzten Securityteams.

Offenbar aufgrund der Tatsache, dass dieser 27-jährige Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, selbst im Übrigen anerkannter Asylbewerber, die Regeln innerhalb der Asylunterkunft strikt durchsetzt, hatte er sich in der Vergangenheit den Unmut einiger Bewohner zugezogen.

Nun griff ihn während seines Nachtdienstes ein 27-jähriger Asylbewerber aus Sierra Leone unvermittelt mit Faustschlägen und Fußtritten an. Er wurde dann von anderen Mitarbeitern zurückgezogen, setzte aber seinen Angriff fort und beschimpfte den Security auf das Übelste und drohte ihm mehrfach mit dem Tod.

Lesen Sie die Polizeiberichte vergangener Zwischenfälle in Prien:

Wieder Großaufgebot der Polizei in Asyl-Unterkunft

Asylbewerber-Streit sorgt für Großeinsatz der Polizei

Streit und Pöbeleien in der Flüchtlingsunterkunft

Drei Polizeistreifen waren daraufhin im Einsatz und konnten die Lage entsprechend beruhigen. Der Aggressor wurde festgenommen und zunächst bei der Polizei in Prien arrestiert. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde dann Haftantrag gestellt und der 27-Jährige am heutigen Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Dieser erließ Haftbefehl und der Mann aus Sierra Leone wurde in Untersuchungshaft genommen und in die Justizvollzugsanstalt Bad Reichenhall eingeliefert.

Der Security-Mitarbeiter erlitt bei dem Angriff mehrere Prellungen und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Prien am Chiemsee

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser