Altes Bürgerhaus verfällt

Neues Bürgerbegehren zum Lechnerhaus: Standort für Kursaal?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Bereits 2014 hatte ein Gutachten gezeigt, dass sich das alte Lechnerhaus sowohl in Hinblick auf die Standsicherheit, als auch beim Brandschutz nicht mehr von seiner besten Seite präsentiert. Seine Zukunft ist weiter ungewiss.

Ende Februar verdeutlichte eine neu in Auftrag gegebene Analyse des Hauses, welches sich bereits seit geraumer Zeit im Besitz und Eigentum der Kommune befindet, den kompletten Zustand. "Das Lechnerhaus ist nicht mehr sanierungsfähig und soll künftig abgerissen werden", erklärte damals Bürgermeister Jürgen Seifert im Gespräch mit rosenheim24.de. Auch der Marktgemeinderat entschied in seiner Sitzung für den Abriss.

Gegen die Pläne zum Abriss und Neubau eines Gebäudes, in dem dann zwischen 60 und 70 Asylbewerber unterkommen sollten, formierte sich rasch Widerstand in Form eines Bürgerbegehrens. Die Pläne wurden dann nicht deswegen,sondern auf Grund einer Änderung der Politik in Bund und Land in Sachen Flüchtlingsunterkünfte Ende April wieder auf Eis gelegt. Der Grund waren die sinkenden Flüchtlingszahlen.

In der aktuellen Ausgabe der Chiemgau-Zeitung wird nun berichtet, dass sich auch weiterhin von offizieller Seite nichts tun wird. An der grundsätzlichen Entscheidung für einen Abriss ändere sich aber nichts, Geld ins Lechnerhaus zu stecken, "wäre wirtschaftlich wohl unverantwortlich". 

Unterdessen gäbe es ein neues Bürgerbegehren „Areal Lechnerhaus“. Wie die Zeitung berichtete, müssten 760 Priener Bürger unterschreiben, damit es zu einem Bürgerentscheid kommt. Die Initiatoren bringen das Grundstück als Standort für einen neuen großen Kursaal ins Spiel. Unterdessen verfällt das Gebäude immer mehr, wie ein Journalist der Zeitung bei einer Ortsbegehung mit dem Bauamt feststellte.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser