Schulanfang im Priener Gymnasium

Wird LTG-Halle zur Flüchtlingsunterkunft?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien am Chiemsee - Möglicherweise wird die Turnhalle für die Unterbringung von Flüchtlingen gebraucht. Doch was passiert dann mit dem Schul - und Vereinssport?

Aktuell steht die Aussage im Raum, dass die Turnhalle des Ludwig-Thoma-Gymnasiums in Prien im September als Notunterkunft für Flüchtlinge gebraucht wird, wie die Chiemgau-Zeitung am Dienstag berichtete. Michael Fischer vom Landratsamt Rosenheim sagte auf Nachfrage von rosenheim24.de, dass es sein könne, dass die Turnhalle des Gymnasiums ab dem 22. September als Notunterkunft dienen müsse. Genaueres könne man aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Fischer bestätigte, dass die Halle Platz für 170 Asylbewerber bieten könne.

Sollte die Notunterkunft eingerichtet werden, würde das für das Ludwig-Thoma-Gymnasium bedeuten, dass ein Ersatz für den Sportunterricht geschaffen werden müsse. Oberstudiendirektor Günther Madsack berichtete der Chiemgau-Zeitung, dass sich die Schüler in diesem Fall noch, solange das Wetter mitspielt, im Freien ertüchtigen würden. Für die Zeit danach setzt Madsack auf Unterstützung anderer Schulen, zum Beispiel durch die Franziska-Hager-Mittelschule. Eine entsprechende Zusage habe er gestern von deren Schulleiter Hans-Joachim Reuter bekommen.

Gravierende Auswirkungen würde die Nutzung der Halle als Notunterkunft auch auf den Vereinssport haben. Die Halle ist täglich bis 22 Uhr belegt und an den Wochenenden herrscht zusätzlich Spielbetrieb.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier auf OVB online.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser