"Davon lasse ich mich nicht einschüchtern"

Das sagen die Darsteller zum Chiemsee-Porno

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Ein Screenshot aus dem Video.

Prien/Chiemsee - Nach dem Porno-Dreh auf dem Chiemsee prüft die Polizei derzeit, ob dieser den Tatbestand einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit erfüllt. Jetzt haben sich zudem die Darsteller zu den Ermittlungen geäußert.

Im August diesen Jahres wurde der Schmuddelfilm bei schönsten Ausflug-Wetter gedreht. Seit einigen Wochen gibt es den zwölfeinhalbminütigen Pfui-Clip auf einschlägigen Portalen zum kostenpflichtigen Download. Erst durch die Berichterstattung in den Medien wurde die Polizei auf das "Werk" aufmerksam und hat nun nach der Beschwerde eines Bürgers Ermittlungen aufgenommen.

"Kein Grund zur Panik auf der MS Edeltraud!"

Genau zu diesen Ermittlungen melden sich jetzt die Darsteller zu Wort und zeigen sich kämpferisch. Die Hauptdarstellerin "RedMerry", eine 23-Jährige aus dem Landkreis Mühldorf, sagte heimatzeitung.de: "Lächerlich. Davon lass ich mich nicht einschüchtern. Das ist bereits an meinen Anwalt übergeben, falls wirklich was kommen sollte. Was spricht dagegen, Sex im Freien zu haben? Ich glaube, wir in Deutschland haben andere Probleme."

Ihr Kollege "Rafael" glaubt nicht, dass irgendjemand sie tatsächlich hätte sehen können. "Kein Grund zur Panik auf der MS Edeltraud! Um uns zu sehen, hätte man schon einen Feldstecher oder ein hochwertiges Teleobjektiv nutzen müssen", wird er auf heimatzeitung.de zitiert. 

ln

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser