Schlüsselübergabe und Weihe eines neuen Lkw für den Katastrophenschutz

Ein Schmuckstück für Priens Feuerwehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien - Der Fuhrpark der Feuerwehr von Prien am Chiemsee hat Zuwachs bekommen: Nun erfolgten Schlüsselübergabe und Weihe des neuen Lkw für den Katastrophenschutz.

Von dem neuen Fahrzeug, ein so genannter Dekon-Lkw P, gibt es in ganz Deutschland bisher nur 22 Stück. Priens Bürgermeister Jürgen Seifert schwärmte vom neuen Fahrzeug, es sei schon ein Schmuckstück.

Auch Landrat Wolfgang Berthaler, selbst 17 Jahre Kommandant der Feuerwehr in seiner Heimatgemeinde Flintsbach, geriet ins Schwärmen: Es gehe einem schon das Herz auf, wenn man diesen Fuhrpark sehe. Zum neuen Lkw, der auch als Transportfahrzeug genutzt werden kann, meinte Berthaler, er hoffe, dass es nur wenig eingesetzt werden müsse. Der Landrat bedankte sich bei Priens Feuerwehrmännern und –frauen, das Rettungswesen, auf freiwilliger und ehrenamtlicher Basis aufgebaut, sei unbezahlbar. Zum Abschluss wünschte er sich, dass alle wohlbehalten von den Übungen und Einsätzen zurückkommen.

Bürgermeister Seifert erinnerte an das Hochwasser Anfang Juni vergangenen Jahres sowie an die Rettung von drei Jugendlichen, die vor wenigen Tagen auf dem Chiemsee gekentert und völlig unterkühlt gerade noch rechtzeitig geborgen werden konnten. Wenn es um die Rettung von Menschenleben gehe, dann sei die Frage nicht, was koste eine Feuerwehr, sondern was bringe uns die Feuerwehr. Seifert lobte Priens Feuerwehr als schlagkräftige Truppe.

Hans Wöhrer, der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Prien, wies auf die zusätzliche Aufgabe hin, die der neue Lkw mit sich bringt: Es bedeute Aus- und Fortbildung. Wöhrer sah es positiv: Was gebe es besseres, als modernste Technik mit hochmotivierten freiwilligen Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen zu verbinden.

Dekon-Lkw P ist die Abkürzung von „Dekontaminations-Lastkraftwagen Personen“. Der 16-Tonner transportiert vor allem Ausstattung zur Dekontamination und der anschließenden hygienischen Reinigung von Einsatzkräften. Er kann bei chemischen, biologischen und radiologischen Verunreinigungen zur Entgiftung, Entseuchung und Entstrahlung eingesetzt werden.

Seine Ausstattung umfasst ein luftgestütztes Dusch- und Aufenthaltszelt, eine Duschkabine für eine Person, ein Wasserdurchlauferhitzer zur Warm- und Heißwasserversorgung, ein dieselbetriebenes Zeltheizgerät, eine Pumpe zur Frischwasserversorgung, ein Fischwasservorratsbehälter, zwei Schmutzwasserpumpen und ein Abwasserbehälter, Schlauchmaterial und Armaturen, Beleuchtungsmaterial und Elektrokabel sowie Stromerzeuger. Mit der kompletten Ausstattung lässt sich ein Dekontaminationsplatz aufbauen und betreiben. Der Allrad-Lkw kostet einschließlich der Ausstattung rund 230.000 Euro.

Der Dekon-Lkw P ist Teil eines neuen Ausstattungskonzepts für den Katastrophenschutz der Länder, konkret für den Zivilschutz, auf den sich der Bund und die Länder bereits 2007 verständigt hatten. Die ersten 22 Lkw mit einheitlicher Ausstattung wurden nun ausgeliefert. Vier von ihnen wurden Bayern zugewiesen, eines davon dem Landkreis Rosenheim. Bis Ende 2015 werden bundesweit 88 der Dekon-Lkw P ausgeliefert.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser