Anke Karstens seit Anfang des Jahres Mitglied

Skiclub Prien erhält Olympischen Glanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien - Snowboard-Profi Anke Karstens wird in der kommenden Saison für ihren neuen Heimatverein SC Prien an den Start gehen. Olympia hat sie dabei klar vor Augen:

Es war der 22. Februar 2014 in Sotschi – der heute 29-jährigen Berchtesgadenerin gelang der Paukenschlag in ihrer über 15 Jahre langen Sportkarriere.

Anke Karstens

musste sich im Finale der Olympischen Spiele nur der Österreicherin, Julia Dujmovits geschlagen geben, ehe sie die Silber-Medaille im Snowboard Parallelslalom in die Höhe strecken durfte. Heute lebt die hübsche Polizeiobermeisterin der Bundespolizei in Bernau am Chiemsee und ist seit Anfang des Jahres Mitglied des Skiclub Prien e.V.

Karsten hat das Ziel Olympia

In der vergangen Woche gab sie nun bekannt, einen weiteren Schritt in ihrer Karriere zu machen. Anke Karstens wird in der kommenden Weltcup-Saison für ihren neuen Heimatverein SC Prien an den Start gehen. Karstens hat klar das Ziel Olympia Pyeongchang 2018 vor Augen und möchte sich perfekt darauf vorbereiten. Der Standortwechsel trägt dazu bei, denn die Trainingsorte, wie die Bundespolizeisportschule Bad Endorf, der Lärchenhoflift in Erpfendorf oder das Bundesleistungszentrum in Berchtesgaden sowie der Olympiastützpunkt München sind schnell zu erreichen.

Mehr Zuspruch für Snowboard-Bereich

Von Seiten des Skiclubs Prien ist man hoch erfreut über den Neuzugang. Der erste Vorstand, Christian Wöhrer erhofft sich dadurch auch wieder etwas mehr Zuspruch für den Snowboardbereich. Der Breitensportbereich Ski des Vereins wächst seit Jahren. Nur in der Snowboardabteilung wünscht man sich wieder etwas mehr Bewegung. "Anke erklärte sich auch bereit, nach ihrer aktiven Karriere oder in der trainingsfreien Zeit, Trainings für die Kinder und Jugendlichen zu übernehmen. Das macht uns stolz und glücklich so eine aktive und erfolgreiche Sportlerin im Verein zu haben", so Wöhrer.

Anke Karstens befindet sich bereits mitten in der Vorbereitung für die nahende Saison 2015/2016. Ab Mitte September geht es für sie wieder in den Schnee und Mitte Dezember startet der Weltcup im Südtiroler Skiort Carezza. "Mein Ziel ist es, in einer Saison ohne Großereignisse ein Top-5-Ergebnis im Gesamtweltcup zu erreichen", so Karstens.

fw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser