Stahlkugel bei Bauarbeiten gefunden

Aufregung in Prien wegen vermeintlicher Weltkriegs-Bombe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Für viel Aufregung sorgte eine vermeintliche Weltkriegsbombe am Montag auf einer Straßenbaustelle. Die Stahlkugel stellte sich dann aber als "nicht militärisch" heraus.

Am Ende stellte sich heraus, dass sie „wohl keinen militärischen Hintergrund“ hat, wie Andreas Hell, der Geschäftsleiter der Verwaltung im Rathaus auf Anfrage der Chiemgau-Zeitung mitteilte. Eine zwei bis drei Kilo schwere Stahlkugel von zwölf Zentimeter Durchmesser sorgte auf einer Straßenbaustelle in Eglwies für Aufregung. 

Ein herbeigerufenes Sprengkommando konnte nach dem Fund des verdächtigen Objekts rasch Entwarnung geben. Die vermeintliche Weltkriegsbombe stellte sich als harmlos heraus. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser