Ausstellung der Siegerbilder

Viel Bewegung in der Geschäftsstelle Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Simone Schlittchen, Elisabeth Friesinger und Geschäftsführer Peter Holzner (hintere Reihe v.l.) von der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee gratulieren der erstplatzierten Filmgruppe.

Prien am Chiemsee - Die Bilder des Malwettbewerbs der Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee sind derzeit in Prien zu sehen. Zur Eröffnung kamen die Sieger und weitere Ehrengäste.

Nicht nur die fast 200 Besucher, sondern auch die vielen Bilder der Ortssieger rund um das Thema Mobilität brachten viel Bewegung in die Hauptgeschäftsstelle Prien der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee.

Neben den Ortssiegern der einzelnen Schulen und deren Eltern befanden sich auch Lehrkräfte, Rektoren und weitere Ehrengäste bei der Vernissage. Eröffnet wurde die Ausstellung von Peter Holzner, Geschäftsführer in Prien. „Der bereits seit 45 Jahren durchgeführte Malwettbewerb verliert nicht an Nachfrage, dies zeigen auch die insgesamt 7.500 eingereichten Werke aus 53 Schulen“, so Holzner. Würde man alle Bilder aneinander legen, gäbe es eine Länge von 700 Autos. Der Wettbewerb ist der größte seiner Art, dies wurde sogar im Guiness-Buch der Rekorde festgehalten.

Nach der Auswahl der Sieger auf Ortsebene bekamen die Kinder verschiedene Preise wie zum Beispiel Kinogutscheine oder eine Fahrt zur Tanz- und Akrobatikshow MOVE. Zudem wurden knapp 15.000 Euro von der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee an Schulen im Sinne des Kreativ-Wettbewerbs verteilt.

Die Sieger können nicht nur auf Orts-, sondern auch auf Landes-, Bundes- und Europaebene gekürt werden. So freute sich Peter Holzner besonders, die Filmgruppe aus Inzell mit dem Kurzfilm „Important Meeting“ als Bundessieger zu beglückwünschen. Die Film-Arbeitsgruppe, zusammengesetzt aus Katharina Rabiser, Simon Kirmse, Luis Keilhofer, Luca Stengel, Simon Voelske, Florian Daxenberger und Hubert Höck zeigt in ihrem Kurzfilm, wie das Fahren in 20 Jahren aussehen könnte. Der Film kann auf www.jugendcreativ.de angeschaut werden. Die Bundessieger aus Inzell bekamen als Preis einen einwöchigen Kreativ-Urlaub bei Flensburg sowie einen Einkaufsgutschein, einzulösen bei Media-Markt oder Saturn.

www.jugendcreativ.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser