Tragödie durch Zivilcourage verhindert

Der Held von Prien für den XY-Preis nominiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dr. Andreas Bock ist der Held von Prien. Er rettete möglicherweise vielen Menschen das Leben.

Prien/Berlin- Am 3. Februar 2014, einem Montagabend, bedrohte ein 38-Jähriger seine Ex-Freundin mit einer Schusswaffe. Ein Arzt ging dazwischen und verhinderte somit wohl eine Tragödie.

Bei dem Vorfall wurde ein Passant von dem wild umherschießenden Täter von einer Kugel getroffen und schwer verletzt. Der Schütze aber konnte dank des Eingreifens von Dr. Andreas Bock, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, entwaffnet und der Polizei übergeben werden.

Das Urteil: 

Bereits nach drei Verhandlungstagen fiel kurz vor Weihnachten 2014 das Urteil gegen den Schützen. Das Gericht ordnete die Unterbringung in ein psychiatrisches Krankenhaus an.

Dabei begab sich der Oberarzt selbst in Gefahr, weil der Täter nicht nur seine Ex-Freundin bedrohte, sondern auch den Arzt und andere Passanten. Nun wurde Bock für seine Zivilcourage für den XY-Preis der Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" nominiert. Auf der Homepage zur Preisverleihung wird der Vorfall in Prien in einem kurzen Einspielfilm nachgestellt.

Auch uns schilderte der Oberarzt Bock den Vorfall:

Bock gehört zu insgesamt sieben Nominierten, von denen drei Bürger dann die Trophäe mit einem Preisgeld von jeweils 10.000 Euro verliehen bekommen. Der Preis wird am 3. November unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière in Berlin verliehen.

Mit dem XY-Preis werden jedes Jahr Menschen ausgezeichnet, die in besonderer Weise Zivilcourage gezeigt und dadurch Verbrechen verhindert oder Opfern in Not geholfen haben.

Archivmaterial zur Schießerei in Prien

Eine Augenzeugin erzählt:

Schüsse auf Mann in Prien

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Prien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser