Chiemseeschifffahrt des Roten Kreuzes

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien am Chiemsee - Die Chiemseeschifffahrt des BRK ist seit 40 Jahren ein Großereignis für Senioren und Menschen mit Handicap. Auch ein Überraschungsgast gab sich die Ehre.

Seit 40 Jahren zählt die Chiemseeschiffahrt des BRK für Senioren und Menschen mit Handicaps zu den zentralen Ereignissen des Kalenderjahres. Schließlich sind die Attraktivität und Vorzüge der bayerischen Binnengewässers tief in das Bewusstsein der Bevölkerung verankert.

So machten sich auch in diesem Jahr noch in der Dunkelheit hunderte Personen und zahlreiche Helfer des Roten Kreuzes aus den Landkreisen Mühldorf, Altötting, Traunstein, Rosenheim und Ebersberg erneut mit Bussen auf den Weg. Mittendrin statt nur dabei: Zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens wie Traunsteins Kreisvorsitzender des BRK Zauner, Mühldorfs Kreisgeschäftsführerin Tanja Maier. Altöttings Landrat Schneider sowie zahlreiche Bürgermeister.

Das Ziel: Das Schiff Edeltraud von Ludwig Feßler, der dieses zum 40.Mal unentgeltlich für diesen guten Zweck zur Verfügung gestellt hatte. Anlass für BRK Präsidentin Christa von Thurn und Taxis als Überraschungsgast Ludwig Fessler mit der goldenen Ehrennadel des Roten Kreuzes auszuzeichnen und ihm auf Initiative von Altöttings Soziallokomotive Rosl Nesset des Roten Kreuz mit einer geschmiedeteten Sonnenuhr eine besondere Freude zu machen.

Auch alle nicht so prominenten Teilnehmer hatten ihren Spaß. Genossen sie doch nicht nur den Altweibersommer an Bord, sondern Zauberertricks, das Essen und die Musikanten um die Mühldorfer Entertainerin Ria Ammersberger . Beeindruckend, wie die Ehrenamtlichen des BRK aus fünf Landkreisen wieder einmal mit Professionalität und viel Liebe zum Detail die Sorgen des Alltags quasi im Flug verfliegen ließen....

Pressemitteilung des BRK

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser