Eggstätter und Garser bei Unfällen im Chiemgau beteiligt

60.000 Euro Schaden und mehrere Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Traunstein - In den vergangenen Tagen hatte die Polizei mit Unfällen alle Hände voll zu tun. Auf eisglatten Straßen gab es zahlreiche Verletzte und enormen Sachschaden. Was ihm einzelnen genau passiert ist:

Engelsberg: Drei Autos, fünf Verletzte

Am Sonntag, 17. Januar, um 17.45 Uhr ereignete sich in Engelsberg ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autos. Ein 39-jähriger Pleiskirchner fuhr mit seinem Pkw und drei weiteren Familienmitgliedern von der Andreasstraße in Richtung Trostberger Straße. Aufgrund der winterglatten Fahrbahn konnte er nicht mehr rechtzeitig anhalten und rutschte in die bevorrechtigte Straße. Auf dieser fuhr eine 29-jährige Frau aus Gars mit ihren beiden Kindern in Richtung Wiesmühl. Sie erkannte, dass eine Kollision mit dem Pkw des Pleiskirchners bevorsteht und wich nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Auf dieser kam eine 28-jährige Tachertingerin mit ihrem Pkw entgegen. Ihr Ehemann befand sich als Beifahrer im Pkw. 

Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Autos. Die Fahrzeuge wurden jeweils am Frontbereich stark beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Insgesamt wurden fünf Insassen zumindest leicht verletzt. Sie wurden durch den Rettungsdienst in die Krankenhäuser nach Trostberg und Altötting verbracht. Ein Abschleppunternehmen schleppte die verunfallten Pkws ab. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Trostberg.

Seebruck: 35.000 Euro Schaden

Bereits eine gute Stunde davor um etwa 16.30 Uhr fuhr ein rumänischer Staatsangehöriger mit seinem Kleintransporter in Seebruck auf der Rosenheimer Straße in Richtung Traunstein. Genau auf Höhe der Abzweigung zur Pullacher Straße rutschte er auf eisglatter Fahrbahn in einer scharfen Rechtskurve wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. 

Am Kleintransporter entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Der Schaden am BMW beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Da der rumänische Staatsangehörige keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet begründet, musste er für die zu erwartende Geldbuße eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Chieming: Autofahrer kracht gegen Gartenzäune

Am Montag, gegen 18.50 Uhr, befuhr ein 26-Jähriger aus Chieming mit seinem Seat die Kreisstraße von Hart kommend in Richtung Sondermoning. Am Ortseingang von Sondermoning kam der Chieminger nach eigenen Angaben aufgrund der eisglatten Fahrbahn ins Schleudern. Der Seat kam nach links von der Straße ab und prallte gegen mehrere Gartenzäune.

Durch den Aufprall wurde der Unfallverursacher leicht verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Traunstein verbracht werden. An seinem Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro, der Schaden an den Gartenzäunen dürfte bei etwa 600 Euro liegen.

Kammer: Traunsteinerin rammt Eggstätter Lieferwagen

Eine 45-Jährige aus Traunstein kam am Montag, gegen 13 Uhr, in Kammer-Stockach aufgrund Straßenglätte mit ihrem Skoda ins Rutschen. Die Traunsteinerin prallte mit ihrem Fahrzeug gegen den Iveco eines 20-Jährigen aus Eggstätt. Das Fahrzeug des Geschädigten musste abgeschleppt werden, der Skoda der Unfallverursacherin war noch fahrbereit. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen dürfte bei etwa 10.000 Euro liegen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg/Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser