Regnauer Büroneubau spart Energie und Zeit

Richtfest im Regnauer Vitalbüro

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Seebruck - Die Richtkrone ist aufgesetzt, das Richtfest gefeiert, der Rohbau des neuen Firmensitzes von Regnauer Fertigbau abgeschlossen.

Ende September soll das Vitalbüro des Holzbauspezialisten bezugsfertig sein.

Im Beisein aller Mitarbeiter hat die Regnauer Gruppe das Richtfest für das neue Vitalbüro des Unternehmens gefeiert. Nur zweieinhalb Monate nach der Grundsteinlegung konnte der Rohbau dank der beim Holzbau möglichen maßgenauen Vorfertigung abgeschlossen werden. Jetzt beginnen die Ausbauarbeiten. Ende September möchte Michael Regnauer, Geschäftsführung der Regnauer Gruppe, in den Neubau einziehen. Mit ihm möchte er das Unternehmen zeitgemäß repräsentieren und zeigen, welche bauliche Qualität die Kunden erwarten dürfen. Zudem war der Neubau notwendig geworden, da die Firma seit Jahren stetig im Wachstum begriffen ist.

Die beste Idee für das Bürogebäude der Zukunft ermittelte die Gesellschaft in einem internen Wettbewerb, aus dem Architekt van Hove mit seinem vom bisherigen Bürogebäude der Gruppe abgerückten Erweiterungsbau als Sieger hervorging. Er konzipierte den rund 2.070 Quadratmeter Bruttogeschossfläche umfassenden Baukörper als architektonisches Highlight, das direkt an der Einfahrt zum Regnauer Gelände einen markanten Fixpunkt setzt. Die auskragende Fassadenlandschaft aus modernen Holzpaneelen, Patina atmenden Altholzsequenzen und großzügigen Fensterflächen machen schon von weitem neugierig auf die sich dahinter erstreckende Bürowelt.

Den Empfang markiert ein einladendes Working Cafe, in dem sich Mitarbeiter und Kunden zu kreativen Gesprächen einfinden. Großzügige Verglasungen erlauben Einblicke in die zukunftsweisenden Arbeitsplatzgestaltungen des Regnauer Verkaufsteams und zeigen im Detail, welche Vorteile derart durchdachte Lösungen für den beruflichen Alltag mit sich bringen. Im ersten Stockwerk des Gebäudes erwartet Interessenten eine umfangreiche Musterausstellung inklusive Design- und Materialauswahl. Vor der Kulisse des Chiemsees und mit Blick auf das dahinter beginnende Alpenpanorma können sich die Kunden hier der Auswahl der gewünschten Böden und Wandbeläge sowie Sanitärobjekte und weiteren Details widmen. Nebenan ist Platz für die Besprechungsräume sowie die Geschäftsführung von Regnauer Fertigbau

Der 15 m tiefe Systembau in nachhaltiger Holzbauweise ermöglicht dank eines 5 x 5 m-Rasters mit variablen Spannweiten eine freie Raumeinteilung. Entsprechend kann er vielseitig genutzt und bei Bedarf beliebig umgebaut werden. Ergänzt wird das Tragsystem durch die Regnauer Passivhauswand und ein hoch wärmegedämmtes Gebäudedach, das für den Einbau einer Photovoltaikanlage vorgerüstet ist. Die energieeffiziente Hülle sowie ein hochwertiges Haustechnikkonzept machen es möglich, dass das Vitalbüro 50 Prozent weniger Energie benötigt, als es die aktuelle Energieeinsparverordnung zulässt. Die Restwärme deckt die regenerative Holzheizung im Betrieb von Regnauer ab. Den Basisstrombedarf erzeugt das Unternehmen mit einer Brennstoffzelle. Regnauer ist damit der erste Anbieter, der dieses auf der IHS (Internationale Messe für Bad, Sanitär, Heizung) vorgestellte System Kunden im Betrieb präsentieren kann.

Die durchgängig im Gebäude verbaute Regnauer Silence-Decke garantiert, dass die Mitarbeiter der Gruppe optimale akustische Bedingungen in den Büros und Besprechungsräumen vorfinden. Schalltechnisch bietet sie bessere Werte als eine Betondecke. Die in den Wänden verbauten Gipsplatten sorgen zudem für hervorragende klimatische Bedingungen, da der darin integrierte Naturgips einen natürlichen Luftreinigungseffekt besitzt. Auch in punkto Sicherheit zeigt sich der Neubau innovativ: Fensterkontaktmagnete mit Monitoring und Griffüberwachung machen es möglich, am Computerbildschirm festzustellen, ob gegebenenfalls Fenster offen stehen oder Griffe nicht sicher verschlossen sind. „Wir stellen mit unserem Gebäude sowohl in technischer Hinsicht, also auch energetisch und optisch Weichen für den Bürobau der Zukunft“, beschreibt Michael Regnauer das Vorhaben. „Wir sehen darin nicht nur einen Bürositz, sondern ein Musterhaus, mit dem wir unseren Kunden zeigen können, wie angenehm, kreativ und produktiv ein optimaler Arbeitsplatz ist. Gepaart mit einer schönen Architektur trägt er dazu bei, dass sich die Mitarbeiter während ihrer Tätigkeit wohlfühlen und entsprechend für ihr Unternehmen begeistern.“

Pressemeldung Regnauer Fertigbau GmbH

Zurück zur Übersicht: Seeon-Seebruck

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser