Erster Spatenstich für neue Raiffeisenbank

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mit dem Spatenstich leiteten sie gestern Vormittag den Neubau auf dem 1900 Quadratmeter großen Grundstück offiziell ein: Geschäftsführer Peter Holzner von der Hauptgeschäftsstelle Prien, Zweite Bürgermeisterin Renate Hof, Vorstand Hans Höglauer, Architekt Stefan Dinkel, Vorstandsvorsitzender Konrad Irtel, Architekt Bert Wallner, Christian Daxeder von der gleichnamigen Baufirma und der ehemalige Vorstandssprecher Gerhard Ruf (von links).

Prien - Jetzt kann's losgehen mit dem zwölf Millonen teuren Bau der Volksbank Raiffeisenbank. Der symbolische Spatenstich hat den Baubeginn eingeläutet.

Lesen Sie hier den Originalbericht aus der Chiemgau-Zeitung:

Bekenntnis zur Region

Mit dem symbolischen Spatenstich hat die Volksbank Raiffeisenbank (VR Bank) Rosenheim-Chiemsee gestern ihren Neubau an der Ecke Bahnhof-/Hochriesstraße eingeläutet. Der vierstöckige Komplex mit zweigeschossiger Tiefgarage soll rund zwölf Millionen Euro kosten und bis Ende 2011 bezugsfertig sein.

Prien - Nach dem Griff zum Spaten erinnerte Vorstandsvorsitzender Konrad Irtel bei einer kleinen Feier im benachbarten Hotel "Bayerischer Hof" an die lange Vorgeschichte des Neubaus unter Federführung des früheren Vorstandssprechers Gerhard Ruf, der das Großprojekt von den ersten Schritten an intensiv begleitet und von langer Hand bis heute mit vorbereitet habe.

"Wir sind angetreten mit einer sehr offenen Einstellung", spielte Irtel auf Diskussionen über die Gestaltung des Gebäudes während der Planungsphase an, in deren Verlauf die Bank einer Reihe von Wünschen aus Kommunalpolitik und Bevölkerung Rechnung getragen hatte. "Wir hoffen, etwas zu schaffen, das Zuspruch findet", so Irtel, der die Großinvestition auch als "weitere Bekenntnis zur Region" umschrieb.

Hans Höglauer, im Vorstand der VR Bank unter anderem zuständig für Bauangelegenheiten, erläuterte die wichtigsten Eckdaten des Projekts. Aus "fünf unterschiedlichsten Vorentwürfen" habe sich in der Diskussion der "Wunsch nach einer klaren Struktur herauskristallisiert". An den Straßenseiten werden die Fassaden des viergeschossigen Baus jeweils gut 30 Meter lang. In den nächsten Wochen wird zunächst die bis zu acht Meter tiefe Grube für eine zweigeschossige Tiefgarage mit 53 Stellplätzen entstehen. Ein- und Ausfahrt werden über zwei separate Spuren ermöglicht. Vier weitere Parkplätze werden entlang der Fahrbahn an der Hochriesstraße geschaffen. Der Rohbau soll noch heuer fertig werden.

Als Verbindung zwischen Bahnhof- und Seestraße wird auf der Westseite ein teilweise überdachter und knapp sechs Meter breiter Durchgang geschaffen, der durch eine hochwertige Beleuchtung und Schaufenster ansprechend gestaltet werden soll. Auf der Nordseite werden Höglauer zufolge Bäume und Bänke für einen "attraktiven Hofcharakter" sorgen.

Im Erdgeschoss entsteht neben großzügigen Selbstbedienungs- und Servicebereichen sowie Beratungszimmern für Bankkunden auch ein gut 80 Quadratmeter großer Laden. Während die Bank auch den ersten Stock selbst nutzt, wird sie in der zweiten Etage Büros vermieten, für die es bereits zahlreiche Anfragen gibt. Im Obergeschoss entstehen vier Wohnungen mit insgesamt knapp 500 Quadratmetern.

Besonders hob Höglauer hervor, dass der Komplex dank Grundwasser-Wärmepumpen und Fotovoltaikanlagen energieautark sein werde, sich also quasi selbst versorgen kann. Mit dem Neubau kehre die VR Bank nach 40 Jahren zurück an ihren historischen Platz, denn nach der Eröffnung der ersten Filiale an genau dieser Stelle 1952 hatte sie 1970 aus Platzgründen gegenüber neu gebaut.

Zweite Bürgermeisterin Renate Hof freute sich als Behindertenbeauftragte der Gemeinde besonders, dass Bank und Umgriff barrierefrei gebaut werden. Sie nannte den Spatenstich ein "großes Ereignis für unsere Gemeinde". Hof war kurzfristig für Bürgermeister Jürgen Seifert eingesprungen. Der war auf dem Rückweg von einer Bürgermeistertagung am Tatzelwurm nach einem schweren Lkw-Unfall auf der Inntalautobahn im Stau steckengeblieben.

db/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser