Surfer sind wieder schuldenfrei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Der Priener Windsurfing Club (PWSC) hat 2010 an seinem Clubhaus und auf seinem Vereinsgelände im Harras zahlreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt.

Darüber berichtete bei der Jahreshauptversammlung des PWSC und seiner Sportabteilung, des Regatta Surf Clubs Chiemsee (RSCC) als Landesstützpunkt des Bayerischen Seglerverbands, in der Sportgaststätte "Alpenblick" Vorstand Uli Gasch. Er dankte allen Helfern und Sponsoren für die erfolgreiche Saison 2010.

Aufgrund der "vorbildlichen Haushaltsführung und der finanziell erfolgreichen Regatten" sei man in der Lage gewesen, die für den Sanitärbau benötigten Kredite vorzeitig endgültig zu tilgen. "Unsere beiden Clubs sind nunmehr schuldenfrei und das war für mich ein persönliches Ziel", betonte Gasch.

Neben den traditionellen Regatten wie Chiemsee Cup und Chiemsee-Inselmarathon war der RSCC im vergangenen Jahr Ausrichter des Bundesligafinales, der offiziellen deutschen Mannschaftsmeisterschaft, die von den Priener Surfern gewonnen wurde. Daneben wurde erstmals ein "SUP Marathon" durchgeführt. SUP ("Stand Up Paddling") ist eine neue Trendsportart , bei der auf einem Surfbrett stehend gepaddelt wird. Zweite Vorsitzende Burgi Stadler lud zum gemeinsamen "suppen" ein, das immer mittwochs angeboten wird.

Drei deutsche Meistertitel wurden 2010 durch Stefanie Schwarz, Moritz Schöntag und das Bundesligateam eingefahren, dazu zum dritten Mal in Folge der "Masters"- Weltmeistertitel durch Frank Spöttel. Christoph Liese und Toni Stadler gewannen im Engadin die Tandemwertung als inoffizielle Europameisterschaft.

Sportwart Fredi Dillmann lobte die Priener Surfer für ihre Erfolge, da Moritz Schöntag und Stefanie Schwarz zusätzlich in das "Sailing Team Germany" berufen wurden. In dieser Saison wird vom RSCC die bayerische Jugendmeisterschaft auf dem offiziellen Jugendboard, dem "BIC Techno 293", der Chiemsee Cup und die "Bavarian Masters" auf "Raceboard" sowie der Chiemsee-Inselmarathon ausgerichtet.

Jugendtrainer Toni Stadler berichtete von der Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Frankreich und lobte das Engagement seiner Sportler.

Unter der Federführung von Sebastian Stadler beginnt das Training des surferischen Nachwuchses am ersten Wochenende der Osterferien. Aus diesem Einsteigertraining sind im vergangenen Jahr wieder etwa zehn Jugendliche hervorgegangen, die mit Ungeduld auf ihre ersten Regattaeinsätze warten.

Schatzmeister Florian Pelzl konnte ein positives Ergebnis für beide Clubs ausweisen.

In diesem Jahr wird der Club erstmals auf die Durchführung eines Sommerfests verzichten und als Ersatz dafür die erfolgreichen "Surf und Fun"-Tage des vergangenen Jahres wiederholen.

Eine Teilsanierung der Steganlage der Surfer ist für diese Saison geplant. Hier wird Gasch zufolge erst einmal geprüft, welche Arbeiten tatsächlich erforderlich sind.

Mit einem gemeinsamen Arbeitseinsatz am 8. und 9. April startet die neue Saison der Surfer.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden in Abwesenheit Marianne Huber und Christoph Kaufmann geehrt.

gul/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser