Tiermisshandlung: Schuldspruch!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee - Hunde, Katzen, Ratten, Schlangen, Skorpione, etc. All diese Tiere hielt eine 45-Jährige, die gestern wegen Tiermisshandlung am Amtsgericht schuldig gesprochen wurde.

Weil sie ihre Tiere nicht artgerecht gehalten hat, ist gestern eine 45-Jährige aus Übersee vom Amtsgericht Traunstein zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Wegen Tiermisshandlung in mehreren Fällen wurde sie schuldig gesprochen und zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Außerdem wurde ein Tierhaltungsverbot ausgesprochen.

Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig, die Angeklagte kann noch Revision einlegen. Die 45-Jährige hatte in ihrer Wohnung über 100 Tiere, darunter Schlangen, Schildkröten, Kaninchen, Ratten, Hunde und Katzen sowie Spinnen und Skorpione gehalten. Zum Teil nicht artgerecht. Eine Schlange wurde tot in ihrem Terrarium gefunden.

Auf eine Anzahl von Anzeigen wurde die Frau immer wieder vom Veterinäramt Traunstein kontrolliert. Aufforderungen zu einer artgerechten Haltung der Tiere ignorierte die 45-Jährige.

Quelle: Radio Charivari/Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser