Gemeinderäte wollen Umgestaltung

Kein Platz für Radler in der Feldwies?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
40953082

Übersee - Im Sommer ist sie die Hauptverkehrsachse für Radfahrer zwischen Ortsmitte und Chiemsee: Eine Initiative im Gemeinderat fordert jetzt mehr Platz für die Radfahrer auf der Feldwieser Straße.

Die Idee klingt einfach, die Umsetzung wäre kompliziert: Die Gemeinderäte Wolfgang Hofmann, Maria Steinert, Anton Stefanutti und Margarete Winnichner haben sich die Neugestaltung der Feldwieser Straße vorgenommen. Durch einen sogenannten Schutzstreifen sollen Radfahrer mehr Platz und Sicherheit bekommen. Die gestrichelte Linie an den Straßenrändern darf von den Autofahrern nur "bei Bedarf" überfahren werden, Radfahrer hätten dann gefühlt mehr Raum.

Doch die Feldwieser Straße scheint insgesamt zu eng zu sein: "Solche Schutzstreifen müssen wohl 1,50 Meter breit sein, aber dann müssten wir die Straße verbreitern und bräuchten Privatgrund", so Rosemarie Steffl von der Überseer Gemeindeverwaltung im Gespräch mit chiemgau24.de. Zusätzlich müssten dann die Anrainer wegen der Straßenausbaubeitragssatzung die Bauarbeiten mitfinanzieren.

Von Fachstellen soll nun zuerst eine Stellungnahme zur Idee und die Breite des Schutzstreifens eingeholt werden - darüber war sich der Überseer Gemeinderat am Montag uneinig. Tatsächlich schreibt die Straßenverkehrsordnung keine Maße für solche Radfahrer-Schutzstreifen vor. In den Verwaltungsvorschriften dazu sind aber Maße vermerkt: Ein Schutzstreifen muss mindesten 1,25 Meter breit sein, darf aber nicht breiter als 1,60 Meter sein. Die restliche Straße muss dann immer noch mindestens 4,50 Meter Breite haben.

xe

Zurück zur Übersicht: Übersee (Chiemgau)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser