Feldwieser Straße bleibt in der Diskussion

Wie mehr Sicherheit für Radler und Fußgänger?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee - Die angedachten Schutzstreifen für Radfahrer in der Feldwieser Straße wurden bereits abgelehnt, doch wie könnte die Sicherheit dort trotzdem erhöht werden?

Für Radfahrer-Schutzstreifen ist die Feldwieser Straße anscheinend schlicht zu schmal, Autofahrer müssten ihn regelmäßig überfahren: "Das ist einfach nicht machbar", so Bürgermeister Nitschke. Doch wie kann die Sicherheit für Radler und Fußgänger dort trotzdem verbessert werden?

Die Untere Verkehrsbehörde empfahl nun eine Ampelanlage für die Fußgänger: Gut 20.000 Euro an Kosten würden dabei auf die Gemeinde zukommen, berichtet das Traunsteiner Tagblatt. Doch die Gemeinderäte waren sich sicher, dass die 50 Querungen pro Stunde, die für eine Ampel notwendig sind und in einer Verkehrszählung ermittelt werden müssten, kaum zusammenkämen.

Lieber wären der Gemeinde andere Querungshilfen wie Verkehrsinseln oder Zebrastreifen: Auch wenn diese von der Unteren Verkehrsbehörde als problematisch eingestuft werden, weil die Feldwieser Straße als Bedarfsumleitung für die Autobahn gilt, will sie die Gemeinde nun beantragen. Auf Ampeln will man dagegen verzichten, berichtet das Traunsteiner Tagblatt.

xe

Rubriklistenbild: © Fotomontage pa

Zurück zur Übersicht: Übersee (Chiemgau)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser