Trotz erhöhter Sicherheitsmaßnahmen beim Chiemsee Summer

Polizei: "Feste sind zum Feiern da"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee - Ab Mittwoch findet bereits zum 22. Mal das Chiemsee Summer Festival statt. Die Polizei hat sich in den letzten Wochen intensiv darauf vorbereitet und das Sicherheitskonzept erhöht. 

Der in den vergangenen Jahren beim Chiemsee Summer Festival erzielte Sicherheitsstandard kann sich durchaus sehen lassen. Dies zeigen eindrucksvoll die Resümees der zurückliegenden Veranstaltungen. 

Die bereits bestehenden und bewährten Sicherheitskonzepte galt es in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter, der Gemeinde Übersee, dem Landratsamt Traunstein, der Feuerwehr, sowie den Rettungs- und Hilfsorganisationen, an das gesteigerte Sicherheitsbedürfnis anzupassen und entsprechend zu verfeinern. 

Genaue Kontrollen bereits auf den Anfahrtswegen 

Die Polizei wird noch stärker als in den Jahren zuvor auf dem Festivalgelände und in den Außenbereichen deutlich Präsenz zeigen und bestmöglich für Sicherheit sorgen. Möglich wird dies durch zusätzliche Unterstützung von Bereitschaftspolizisten und durch Verschiebung von Tätigkeitsschwerpunkten innerhalb der polizeilichen Einsatzbewältigung. 

Sogenannte Selektivkontrollen wird es bereits auf den Anfahrtswegen zum Festival geben. Diese ganzheitlichen Kontrollen dienen nicht nur der Sicherheit des Festivals insgesamt, auch werden die Beamtinnen und Beamten hierbei schon einen Blick auf mögliche Drogenkonsumenten werfen. 

Gegen den Besitz und Handel mit illegalen Drogen werden die Einsatzkräfte konsequent vorgehen. Infos dazu gibt es auch auf der Internet-Sonderseite Drogenprävention

Die Polizei als Ansprechpartner vor Ort

Zudem stärken Polizeibeamtinnen und Beamte den Sicherheitsdienst des Veranstalters bei den Zutrittskontrollen in den Festival- und Campingbereich. In diesem Jahr werden diese Kontrollen schon weiter vorgelagert stattfinden. 

Bewährt hat sich die während der Festivaltage eigens eingerichtete „Polizeidienststelle“, direkt im Anschluss an das Festivalgelände. Ausgestattet mit dem nötigen Equipment, können hier alle im polizeilichen Bereich anfallenden Delikte abgearbeitet werden. 

Auch die polizeiliche Einsatzleitung ist hier untergebracht und verfügt über gut ausgestattete Räumlichkeiten und Besprechungsbereiche, um bei problematischen Einsatzlagen schnell und effektiv, zusammen mit dem Veranstalter und den weiteren Behörden und beteiligten Organisationen, Entscheidungen treffen und Maßnahmen einleiten zu können.

Aktuelle Infos über Facebook und Twitter

Zudem begleitet die Polizei den Einsatz über die eigenen Kanäle auf Facebook und Twitter und wird hier das polizeiliche Einsatzgeschehen aktuell begleiten, nötigenfalls auch vor Sicherheitsstörungen warnen und Verhaltenstipps geben.

Schon jetzt, bereits im Vorfeld, ist die Polizei im Internet aktiv. Unter www.polizei.bayern.de/oberbayern/ wurden Sonderseiten zum Chiemsee-Summer- Festival eingerichtet, mit Tipps des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zu verschiedenen Themenfeldern, wie Jugend- und Diebstahlsschutz oder Drogenprävention, sowie mit Sicherheitstipps für Camper.

Jugendamt und Polizei gemeinsam unterwegs

Bewährt hat sich die gute Zusammenarbeit polizeilicher Jugend- und Präventionsbeamter mit Mitarbeitern des Jugendamtes Traunstein auf dem Festivalgelände. Diese werden sich auch heuer wieder eingehend mit der präventiven Seite von Jugendschutz sowie Alkohol- und Drogenmissbrauch befassen.

Einige Regeln gibt es in diesem Zusammenhang zu beachten: So dürfen sich Kinder unter 6 Jahren nicht auf dem Festivalgelände aufhalten und Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung des Personensorgeberechtigten oder mit dessen schriftlicher Erlaubnis in Begleitung einer sogenannten „erziehungsbeauftragten Person“. Mehr darüber ist auf den Internet-Sonderseiten- „Jugendschutz“ zu erfahren.

Verkehrskonzept – Rettungswege müssen befahrbar bleiben!

Das im vergangenen Jahr mit den Partner erarbeitete und neu aufgelegte Verkehrskonzept hat sich 2015 gut bewährt und wird in ähnlicher Weise fortgeführt. 

Wesentlicher Bestandteil ist die Freihaltung von Rettungswegen. Hier wurden weitere Möglichkeiten geschaffen, um im Einsatzfall den Rettern eine noch schnellere An- und Abfahrt zu ermöglichen.

Maßnahmen mit Augenmaß

Gute Laune, Spaß an Musik und Entspannung, diese Dinge und noch viel mehr machen ein Musikfestival aus! Der Charakter der Veranstaltung soll trotz verstärkter Sicherheitsmaßnahmen voll erhalten bleiben, dies ist auch dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd wichtig. 

„Feste sind zum Feiern da“, heißt es so schön. In diesem Sinne freut sich die Polizei auf viele gut gelaunte Festivalbesucher und wünscht schöne Festivaltage!

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Übersee (Chiemgau)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser