Kleider am Westerbuchberg vom Leib gerissen

Joggerin mit Messer bedroht: Hier soll es passiert sein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee - Ein Unbekannter überfiel am Freitagabend eine 23-jährige Joggerin und riss ihr die Kleidung vom Leib. Die Polizei sucht weiter nach möglichen Zeugen.

UPDATE, 10.40 Uhr:

Nach der gewaltsamen Attacke auf eine 23-jährige Joggerin, hat die Polizei weiter keine neuen Informationen.

In diesem Gebiet soll der Überfall stattgefunden haben.

Für mögliche Zeugen haben wir nochmal die betroffene Region visuell herausgestellt. In der Gegend um den Überseer Ortsteil Westerbuchberg war die junge Frau beim Joggen. Auf einem Radweg beim "Gut Wessen" soll dann der Angriff stattgefunden haben, bei dem die 23-Jährige mit einem Messer bedroht worden sein soll.

Wer hat etwas gesehen? Die Polizei bittet um Hinweise an die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer (0861) 98730.

UPDATE, Sonntag 8.45 Uhr:

Nach dem Vorfall am Freitagabend, bei dem eine junge Joggerin von einem maskierten Mann bedroht und überfallen worden war, sucht die Polizei weiter nach Zeugen.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auf Nachfrage von chiemgau24.de erklärte, gebe es keinen neuen Ermittlungsstand. Die Kripo Traunstein ermittle weiterhin.

Zeugen werden natürlich weiter gebeten, sich bitte umgehend bei der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer (0861) 98730 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Polizeimeldung:

Um kurz vor 21 Uhr rief eine junge Frau am Freitagabend völlig aufgelöst bei der Integrierten Leistelle (ILS) an. Sie wurde sofort zur Polizeieinsatzzentrale verbunden und erzählte dort, dass sie beim Joggen im Bereich des Überseer Ortsteils Westerbuchberg in einem Waldgebiet, auf dem Radweg beim Gut Wessen, von einem maskierten Mann überfallen und mit einem Messer bedroht worden war. Der Unbekannte habe ihr die Kleidung vom Körper gerissen, sie sei dabei ohnmächtig geworden. Als sie wieder zu Bewusstsein kam, habe sie flüchten können und sich in dem Gebiet verirrt. 

Sofort wurde eine groß angelegte Suchaktion eingeleitet und etwa eine Stunde später wurde die verletzte Frau gefunden. Noch am Abend übernahm die Traunsteiner Kriminalpolizei den Fall und ermittelt seitdem mit Hochdruck. Bis in den Samstagnachmittag hinein fanden in dem Waldstück bei Westerbuchberg Suchmaßnahmen und Spurensicherungen statt. Dem Opfer, das bei dem Überfall auch verletzt und traumatisiert wurde, konnte von dem Täter folgende Beschreibung abgeben:

Der mit einem Messer bewaffnete Mann war sehr groß (mindestens 1,86 Meter) und mit einer Sturmhaube (Augenbereiche ausgeschnitten) maskiert. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke, einer dunklen Hose und dunklen Schuhen. Er sprach mit seinem Opfer nur wenige Worte auf hochdeutsch.

Für die Ermittler des Fachkommissariats K1 der Kripo Traunstein sind mehrere Personen als Zeugen besonders wichtig. Dabei handelt es sich um Personen, denen die Joggerin auf ihrer Laufstrecke begegnete:

  • Wer war am Freitagabend (22. April) in der Zeit zwischen 19.30 und 21.00 Uhr im Bereich von Westerbuchberg (Radweg beim Gut Wessen) unterwegs und wer begegnete dabei einer jungen Joggerin (mit auffälliger hellgrüner Jogginghose) oder wem fiel die Joggerin sonst auf
  • Wer hat im Bereich von Westerbuchberg, im Bereich Gut Wessen, Beobachtungen gemacht, die mit dem Fall in Verbindung stehen können?

Zeugen sollen sich bitte umgehend bei der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer (0861) 98730 oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Übersee (Chiemgau)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser