Welche Kuh ist die schönste im Land?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bernau/Aschau - Mit vielen Aktionen wirbt der Chiemsee-Alpenland Tourismus bundesweit um Gäste. Unter anderem wird auch die "Miss Kampenwand" gesucht!

"Brotzeit ist die schönste Zeit!" heißt es bei uns in Bayern. Und allgemein sagt man, dass Urlaubstage die schönsten Tage des Jahres sind. Deshalb wirbt Chiemsee-Alpenland Tourismus 2012 mit einer sympathischen "Brotzeitkampagne" bundesweit um Gäste. Ob "Bschoad-Diache"-Aktion, neuer Biergartenführer oder einzigartige Gewinnspiele, das "Brotzeitjahr im Chiemsee-Alpenland" ist authentisch und originell. Ein wichtiges Element dieser breitgefächerten Kampagne werden - in Zusammenarbeit mit der Tourist-Info Aschau i. Chiemgau - die vielfältigen Aktionen rund um die Wahl der "Miss Kampenwand" sein.

Wer von den fünf bewirtschafteten Almen im Wandergebiet der Aschauer Kampenwand hat die schönste Kuh auf der Weide? Welche Kuh wird am Ende prämiert und bekommt den Titel "Miss Kampenwand 2012"? Die beteiligten Almen - die Möslarnalm, die Steinlingalm, die Schlechtenbergalm, die Gorialm und die Maisalm -stellen in der Zeit vom 7.7. bis 8.8. 2012 ihre jeweils schönste Kuh zur Wahl. Jeder Wanderer kann sich an der Abstimmung beteiligen. Die Stimmzettel liegen in den Almen sowie in den Tourist-Infos in Aschau und Felden auf. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel besteht die Chance auf attraktive Preise.

Doch nicht nur die Kür der schönsten Kuh ist geboten. So gibt es an ausgesuchten Terminen "Life-Musi" auf den Almen. Auch kulinarisch legen sich die Almbauern für ihre Gäste noch mal richtig ins Zeug. So bietet jede Alm ihren Gästen eine eigene, regionaltypische "Chiemsee-Alpenland-Brotzeit". Zusätzlich gibt es auf den Almen den sogenannten "Almschmankerlpass". Alle, die in mindestens zwei Almen einen Einkehrschwung machen, bekommen das im Retrostil gestaltete "Aschauer Brotzeitbrettl" geschenkt. Wer an einer geführten Tour teilnehmen möchte, der kann jeden Mittwoch und Sonntag, 11 Uhr, im Veranstaltungszeitraum, auf die sogenannte „Milch-Roas“ gehen. Hier wandern die Teilnehmer gemeinsam mit den Aschauer Bäuerinnen durch das Almgebiet. Die Bäuerinnen erzählen dann Geschichten von Kühen, Sennerinnen und Sennern sowie vom bewegten Leben auf der Alm. Zum Abschluss gibt es hier ein Stamperl Almmilch oder beispielsweise auch laktosefreie Milch zum Probieren.

Weitere Informationen zur "Miss Kampenwand" und dem "Brotzeitjahr im Chiemsee-Alpenland" gibt es unter www.aschau.de bzw. unter www.mach-ma-brotzeit.de.

Pressemitteilung Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser