B15 auf neuer Ost-Trasse:

Retzer: "Das ist verantwortungsloser Unsinn"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Der neue Trassenplan bezüglich der "B 15 neu"
+
Der neue Trassenplan bezüglich der "B 15 neu"

Mühlforf - Der geplante Bau der B15 neu schlägt weiterhin hohe Wellen: ÖDP Kreisrat Reinhard Retzer verurteilt einen Bau der Straße durch den Landkreis:

„Nun ist die Katze doch noch vor der Wahl aus dem Sack gesprungen“, erklärte ÖDP-Kreisrat Reinhard Retzer im Nachgang der Informationsveranstaltung zur B15 neu, die die WGW (Wählergemeinschaft West) mit der Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger (Bündnis 90/Grüne) in Tiefenstätt veranstaltete. 

„Offenbar hat man versucht, den genaueren Verlauf der östlicheren Trasse, vor der Kommunalwahl noch unter Verschluss zu halten, um in Oberbergkirchen und Ampfing keine Unruhe aufkommen zu lassen.“ Egal, ob die Trasse nunmehr die Gemeinden Oberbergkirchen und Ampfing durchschneiden soll, wie jetzt geplant, oder woanders verlaufe sei einerlei. „Als ÖDP-Politiker sage ich ganz klipp und klar: In Zeiten von Klimawandel und zur Neige gehender Öl-Vorräte sind solche überdimensionierte Straßenbauprojekte verantwortungsloser Unsinn. Wir leben letztlich von dem, was saubere Luft, klares Wasser und fruchtbare Böden hergeben. Beim Straßenbau ist das Ende der Fahnenstange erreicht.“ 

Die ÖDP-Kandidaten, die den Einzug in den Kreistag schaffen werden, werden ihre Stimme im Kreistag gegen den Bau der B 15 neu durch den Landkreis Mühldorf erheben. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hatte am Rande der Besichtigung der Lappbachtalbrücke erklärt, die „B 15 neu“ auf der aktualisierten Trasse über Oberbergkirchen als vordringlichen Bedarf in den Bundesverkehrswegeplan einzubringen, der 2015 beschlossen werden soll.

Pressemitteilung ÖDP Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser